Aktion : Kunst aus CDs im Kö-Hotel

Auch wenn die Kunststoffmesse morgen Abend zu Ende geht: Das Kunstwerk, das anlässlich dieser Messe aufgestellt wurde, bleibt noch bis zum 11. November im Interconti für alle Interessierten zu sehen.

Der Künstler Matthias Hintz nennt es "Datenskulptur" — weil das Rohmaterial ja schließlich viele Daten gespeichert hatte. Er hat rund 3000 silbrig-glänzende CDs in einem Spezialofen bei 650 Grad geschmolzen und zu diesem Kunstwerk weiterverarbeitet. Es ist fünf Meter hoch — und reicht doch immer noch nicht an die Decke des 40 Meter hohen Atriums des Hotels an der Königsallee 59. Ähnliche Kunstwerke zeigt Hintz zurzeit auch im Bankhaus Merck Finck an der Benrather Straße.

(ak)