1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Empfang: Club of Düsseldorf feiert seinen 45. Geburtstag

Empfang : Club of Düsseldorf feiert seinen 45. Geburtstag

Mit einer Feierstunde auf Schloss Benrath beging der "International Club of Düsseldorf" seinen 45. Geburtstag. Ihm gehören etwa 100 Frauen aus 25 Nationen an, die sich zum kulturellen Austausch und zu gemeinsamen Aktivitäten treffen. Herzensanliegen aller ist die Unterstützung Hilfsbedürftiger mit Sach- und Geldspenden. Zum Jubiläum wurde das Kinderhospiz "Regenbogenland" mit 7250 Euro bedacht – passend zum 725. Geburtstag der Stadt Düsseldorf.

Schirmherrin Astrid Elbers nahm den symbolischen Scheck von Club-Mitglied Luz-Edith de Schläger aus Peru entgegen. Zuvor hatte Club-Präsidentin Birgit Tönnesmann das Engagement von Astrid Elbers gewürdigt: "Sie geben dem Kinderhospiz eine wahrnehmbare Strahlkraft." Der Club setzt sich besonders für Kinder, Mädchen und junge Frauen in Not ein. Bisher wurde aus privater Hand ein Spendenvolumen in fast siebenstelliger Höhe erreicht.

Birgit Tönnesmann beleuchtete die Anfänge des "International Club of Düsseldorf", der 1968 von einer Deutsch-Amerikanerin, einer Amerikanerin und einer Kanadierin gegründet wurde. Laut heutiger Satzung soll die Hälfte der Mitglieder entweder eine andere Nationalität besitzen oder einen Auslandsaufenthalt hinter sich haben. Die Spitzen-Mitgliederzahl betrug 200, durch Wegzug und die Verlegung vieler Konsulate sank dann die Mitgliederzahl.

Doch gerade blüht der Club erneut auf. "Wir freuen uns über den Zugang interessanter Frauen aus aller Welt", sagte Birgit Tönnesmann, die mit ihrer Familie fünf Jahre in der Türkei gelebt hatte. "Freundschaftsbande über die Grenzen hinweg tragen zur Völkerverständigung bei und stellen mit ihrer kulturellen Vielfalt für uns alle eine wertvolle Bereicherung dar."

(go)