Schausteller in Düsseldorf baut Stehtische aus Terrorabwehr

Weihnachtsmarkt in Düsseldorf: Polizei prüft Anti-Terror-Tische

Riesenradbetreiber Oskar Bruch hat die Anti-Terror-Poller auf dem Burgplatz in der Düsseldorfer Altstadt zu Stehtischen umfunktioniert. Ob das erlaubt ist, wird geprüft. Sicherheit hat Vorrang, sagt die Polizei.

Die Polizei hat  am Donnerstag zusammen mit dem Ordnungsamt die Tische inspiziert, die Schausteller Oskar Bruch am Burgplatz aus den Anti-Terror-Pollern gebaut hat.

„Kreative Idee“, sagte ein Polizeisprecher. „Aber genehmigt war eigentlich nur, sie für den Riesenradaufbau umzusetzen.“ Jetzt wird geprüft, ob die Poller, obwohl nur halb so hoch, ihren eigentlichen Zweck überhaupt noch erfüllen.

  • Duisburger Innenstadt : Anti-Terror-Poller statt Wassertanks sollen Weihnachtsmarkt schützen
  • Sicherheit in der Altstadt : Burgplatz in Düsseldorf bekommt versenkbare Poller

Falls nein, muss Bruch sie zurückbauen. „Wir sind keine Spielverderber, aber Sicherheit hat absoluten Vorrang“, so der Polizeisprecher.

(sg)
Mehr von RP ONLINE