Düsseldorf: Polizei kontrolliert Rocker in der Altstadt

Düsseldorf : Polizei kontrolliert Rocker in der Altstadt

Mit einem Großaufgebot ist die Polizei in der Nacht zum Samstag gegen die Rockerszene vorgegangen. Aus dieser hatte es Hinweise auf eine mögliche Auseinandersetzung rivalisierender Gruppen gegeben, die sich am Freitagabend in der Altstadt treffen wollten.

"Wir haben darauf schnell reagiert und den betreffenden Personenkreis im Auge behalten", so ein Polizeisprecher. Möglicherweise auch deshalb blieb es ruhig. Die Polizei kontrollierte auf der Bolkerstraße und in diversen Lokalen etliche Angehörige der Gruppen. Für den Einsatz waren Beamte verschiedener Einheiten aus ganz NRW zusammengezogen worden.

Hintergrund des angeblich geplanten Rockertreffens dürfte eine Auseinandersetzung innerhalb der Szene in Oberhausen gewesen sein. Dort war in der Silvesternacht bei einer Kneipenschlägerei ein Mann durch mehrere Messerstiche schwer verletzt worden. Er gehört wohl den Hell's Angels an, die am Neujahrstag in einer größeren Gruppe ihre Solidarität mit dem Verletzten vor dem Krankenhaus bekundeten, in dem der Mann behandelt wurde. Dabei soll es auch zu der Verabredung für die Düsseldorfer Altstadt gekommen sein.

(RP)