Die Toten Hosen singen beim Rosenmontagszug in Düsseldorf 2018

Rosenmontagszug mit Campino und Co.: Tote Hosen überraschen Düsseldorfer Jecke

Überraschungsauftritt: Die Toten Hosen rocken Düsseldorfer Rosenmontagszug 2018

Überraschung im Düsseldorfer Rosenmontagszug: Die Toten Hosen sind mit einem eigenen Wagen dabei und geben während des Umzugs ein Konzert.

An der Herzogstraße, als alle Wagen bereits in Position waren und sich der Zug gerade in Bewegung gesetzt hatte, reihte sich die rollende Bühne in den Zoch ein. Campino & Co sollen für die Narren am Straßenrand gut zu sehen sein: Die Seiten des Wagens sind aus Plexiglas gestaltet, vorne und hinten ist das aktuelle Album der Band, "Laune der Natur", abgebildet. Während die Bandmitglieder bunt kostümiert waren, tratdie Crew in Mönchskluft auf — die Truppe ist fürs Kamellewerfen zuständig. Die Band spielte unter anderem das "Altbier-Lied" und den Chart-Hit "Tage wie dieser".

Die erfolgreichste deutsche Band hat die Aktion komplett geheim gehalten. Die Polizei hätte andernfalls die Aktion aus Sicherheitsgründen untersagt. Denn man hat ja Erfahrung. Vor 22 Jahren sind die Toten Hosen schon einmal im Rosenmontagszug mitgefahren, damals liefen Hunderte Fans hinter dem Wagen her. Der Zug wurde deswegen auch zeitlich in die Länge gezogen. Die Musiker sahen damals übrigens aus wie ihre eigenen Tanten, sie waren als Frauen verkleidet, trugen Perücken und waren so aufwendig wie grell geschminkt.

Rosenmontag in Düsseldorf 2018: Das sagen die Narren zu den Mottowagen
  • Überraschungsauftritt: Die Toten Hosen rocken Düsseldorfer Rosenmontagszug 2018
  • Rosenmontag in Düsseldorf : Die Toten Hosen als Überraschungsgäste

Um diesmal einen ähnlichen Sturm des Zugs durch Tote-Hosen-Fans zu verhindern, sichert die Zugleitung das Hosen-Mobil besonders ab. Ungebetene "Fuß-Gruppen" können schnell aus dem Verkehr gezogen werden.

Hier berichten wir in unserem Liveblog über das Geschehen am Rosenmontag in Düsseldorf.

(ujr)