Rosenmontag in Düsseldorf 2018 - Zugweg, Straßen-Sperrungen und Infos

Rosenmontag in Düsseldorf: Straßensperren und Halteverbote am Zugweg

Wegen des Rosenmontagszuges sind in der Innenstadt viele Straßen gesperrt. Außerdem gilt den ganzen Tag über in der Altstadt das Glasverbot. Die Rheinbahn verstärkt ihren Takt.

Bis morgen früh um 5 Uhr gilt das Glasverbot in der Altstadt. An 16 Zugängen gibt es Kontrollen. Insgesamt werden auch heute wieder bis zu 220 Menschen im Einsatz sein, die auf die Einhaltung des Glasverbots achten.

Die Rheinbahn fährt heute weitestgehend nach dem Samstagabend-Plan, jedoch ohne Nachtverkehr. Zusätzlich setzt die Rheinbahn Entlastungszüge und -busse ein. Wo der Rosenmontagszug den Linienweg kreuzt, werden Busse und Bahnen umgeleitet. Da der Rosenmontag kein gesetzlicher Feiertag ist, gilt die Wochenend- und Feiertagsregelung des Tickets 2000 nicht.

Von 8 bis 18 Uhr dürfen Fahrzeuge über 3,5 Tonnen einschließlich Anhänger und Zugmaschinen heute nicht in die Innenstadt.

Das Ordnungsamt lässt den ganzen Tag über Falschparker entlang des Zugweges rigoros abschleppen.

Für den reibungslosen Ablauf des Rosenmontagszuges, der gegen 11.55 Uhr startet, werden viele Straßen gesperrt. Die Aufstellung der Teilnehmer erfolgt von der Mecumstraße bis zur Corneliusstraße. Ab 7.30 Uhr wird die Merowinger Straße stadteinwärts ab Südring gesperrt. Ab 8 Uhr wird der Kö-Bogen-Tunnel in Richtung Altstadt und nach Süden in Richtung Berliner Allee gesperrt. Der Verkehr in südlicher Fahrtrichtung wird im Tunnel in Richtung Immermannstraße abgeleitet. Die Berliner Allee wird in Richtung Süden ab Graf-Adolf-Straße gesperrt. Unbefahrbar sind aus Richtung Süden ab Auf´m Hennekamp die Mecumstraße, Fruchtstraße, Heresbachstraße, Feuerbachstraße, Gogrevestraße, Färberstraße, Vlattenstraße, Erasmusstraße, Oberbilker Allee, Hildebrandtstraße, Corneliusstraße, Morsestraße, Kirchfeldstraße und Bilker Allee. Ab 8.30 Uhr werden weitere Sperren eingerichtet, beginnend im Norden um den Altstadtbereich - Heinrich-Heine-Allee/Oberkasseler Brücke/Ratinger Tor nach Süden entlang der Achse Friedrichstraße/Elisabethstraße entsprechend der Bewegungsrichtung im Verlauf des Zugweges.

  • Fotos : Mottowagen beim Rosenmontagszug 2018 in Düsseldorf
  • Karneval 2018 in NRW : Alles zu den Rosenmontagszügen in Düsseldorf und Köln

Ab 10 Uhr wird der Rheinalleetunnel am Heerdter Dreieck gesperrt und der Verkehr auf die Theodor-Heuss-Brücke geleitet. Die Zufahrt von der Düsseldorfer Straße oder dem Kaiser-Wilhelm-Ring auf die Rheinkniebrücke bleibt möglich. Der Verkehr wird von der Herzogstraße auf die Elisabethstraße oder an der Kavalleriestraße/Wasserstraße in die Haroldstraße, Fahrtrichtung Neusser Straße oder in den Rheinufertunnel abgeleitet.

Die Aufhebung aller Sperrungen erfolgt laut Stadt lageangepasst von Norden in Richtung Süden. Gegen 19 Uhr soll alles vorbei sein.

Aus Sorge vor sexuellen Übergriffen richtet die Stadt einen Frauen-Krisen-Dienst ein. Die Rufnummer 0211 686854 ist von 10 bis 24 Uhr erreichbar. Die Stadt warnt auch vor K.o.-Tropfen. Die Täter mischen sie ihren Opfern in die Getränke, um sie willenlos zu machen.

Am Rosenmontag berichten wir in unserem Liveblog über das Geschehen.

(rö)
Mehr von RP ONLINE