Düsseldorf: Theodor-Heuss-Brücke ab sofort für schwere Lkw gesperrt

Einsturzgefahr : Düsseldorfer Theodor-Heuss-Brücke ab sofort für schwere Lkw gesperrt

Die Theodor-Heuss-Brücke in Düsseldorf ist offenbar einsturzgefährdet und darf ab sofort nur noch von Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht von bis zu 30 Tonnen befahren werden.

Zusätzlich gilt in beide Fahrtrichtungen ein Überholverbot für Lastwagen, teilte die Stadt am Freitag mit. Die entsprechende Beschilderung sei vor Ort angebracht worden. Davon sind rund 350 bis 700 Fahrzeuge am Tag betroffen.

Entsprechende Hinweise werden auch auf den städtischen Variotafeln geschaltet. Als Umleitungen stehen südlich die Oberkasseler Brücke und die Rheinkniebrücke zur Verfügung und nördlich der Theodor-Heuss-Brücke die Flughafenbrücke mit der A 44. Der Linienverkehr der Rheinbahn ist davon nicht betroffen.

Die 62 Jahre alte Brücke wurde 1957 fertiggestellt und in Betrieb genommen. Doch der Verkehr nimmt immer mehr zu. Gemäß der "Richtlinie zur Nachrechnung von Brücken im Bestand" wurde das Bauwerk nun überprüft.

„Als Ergebnis dieser Überprüfung haben sich unter anderem Traglastdefizite ergeben“, heißt es in der Meldung der Stadt. Wegen der Überbelastung wurden nun erste Maßnahmen getroffen.

Zunächst wurde das Verbot von Lastwagen mit mehr als 30 Tonnen Gewicht und ein Lkw-Überholverbot jeweils in beiden Fahrtrichtungen eingerichtet.

Die Theodor-Heuss-Brück ist eine von sieben Rheinbrücken in Düsseldorf. Sie war 1957 die weltweit erste Schrägseilbrücke, gehalten werden die Seile von vier Pylonen. Bei ihrer Fertigstellung trug sie noch den Namen Nordbrücke. Nach dem ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss wurde sie am 31. Januar 1964 benannt.

Bis zur Eröffnung der stromabwärts gelegenen Flughafenbrücke musste die Theodor-Heuss-Brück ein auf rund 100.000 Fahrzeuge täglich gewachsenes Verkehrsaufkommen bewältigen. Seitdem hat sich die Verkehrslage deutlich entspannt.

Die Theodor-Heuss-Brücke gehört mit der Oberkasseler und der Rheinkniebrücke zur sogenannten Düsseldorfer Brückenfamilie. Damit wurden ursprünglich diese drei Schrägseilbrücken bezeichnet, welche die Entwicklung dieses Brückentyps weltweit für viele Jahre maßgeblich beeinflusst haben.

(csr)
Mehr von RP ONLINE