1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf Hauptbahnhof: Mann mit 3,52 Promille stiehlt teures Musikinstrument

Vorfall am Düsseldorfer Hauptbahnhof : Mann mit 3,52 Promille stiehlt teures Musikinstrument

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof entwendete ein Mann einer Frau aus dem Iran ein mehr als 6000 Euro teures Musikinstrument. Schon kurz darauf wurde der stark alkoholisierte Tatverdächtige von der Bundespolizei gestellt.

Als die Reisende sich einen Tee an einem Schnellimbiss in der Vorhalle des Düsseldorfer Hauptbahnhofs kaufte, stellte sie ihre Tasche mit dem darin aufbewahrten „Santur“ (ein iranisches Saiteninstrument) ab. Sie unterhielt sich mit dem Verkäufer und ehe sie sich versah, war die Tasche verschwunden.

Fahnder der Bundespolizei beobachteten den 36-jährigen Täter dabei, wie er auf dem Vorplatz den Inhalt der Tasche prüfte. Nur wenige Minuten zuvor hatten die Fahnder den Mann noch ohne Tasche durch den Bahnhof gehen sehen.

Die Bundespolizisten griffen ein und stellten schnell fest, dass es sich um Diebesgut handeln musste. Kurz darauf kamen ein Zeuge und die Geschädigte hinzu. Dem Tatverdächtigen wurde das 6300 Euro teure Musikinstrument abgenommen und der Besitzerin ausgehändigt.

Der Mann wurde zur Identitätsfeststellung auf die Dienststelle gebracht. Er machte einen alkoholisierten, aber verkehrstüchtigen Eindruck. Einem freiwilligen Atemalkoholtest stimmte der Mann zu. Dabei wurde ein Wert von 3,52 Promille gemessen. Weiteres Diebesgut führte er nicht mit sich.

Der Tatverdächtige wurde über die Einleitung eines Strafverfahrens aufgrund des Diebstahls belehrt und konnte daraufhin die Dienststelle verlassen.

(csr)