Walter Meier und Fritz Rottländer Ehrenmitglieder im TSV Bayer Dormagen.

Auszeichnungen in Dormagen : Meier und Rottländer sind nun Ehrenmitglieder im TSV

Das ist ein Novum in der langen Geschichte der Vereinsehrungen beim TSV Bayer Dormagen: Erstmals wurden zwei Mitglieder einer Abteilung nicht nur für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt, sondern auch gemeinsam für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in der Handballabteilung.

Das ist ein Novum in der langen Geschichte der Vereinsehrungen beim TSV Bayer Dormagen: Erstmals wurden zwei Mitglieder einer Abteilung nicht nur für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt, sondern auch gemeinsam für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in der Handballabteilung: Der geschäftsführenden Vorstand um den Vorsitzenden Karl-Josef Ellrich erhob Walter Meier und Fritz Rottländer in den Rang von Ehrenmitgliedern – eine feine Sache für die beiden „Handball-Legenden“, wie Susanne Lupp vom TSV das Duo titulierte.

Beim traditionellen Ehrenabend im Sportlertreff am Höhenberg wurden diesmal knapp 40 Jubilare gewürdigt, die von Ellrich und Geschäftsführer Frank Neuenhausen begrüßt und für ihre Treue zum TSV belobigt wurden. Bruno Mehl kann dabei mit Walter Meier und Fritz Rottländer fast mitjhalten, denn er wurde für immerhin schon 65 Jahre Mitgliedschaft in der TSV-Fußballabteilung geehrt.

Jeweils auf 50 Jahre Vereinszugehörigkeit können Peter Gennen, Stephan Lenz und Claus Radke (sie kommen alle aus der Handballabteilung), Jürgen Korzen (Abteilung Schwimmen), Andrea Pütz (Turnen) und Hubert Volkheimer (Breitensport) zurückblicken. Darüber hinaus bringt es eine lange Liste von Mitgliedern auf 25 Jahre im TSV.

Die Fechterin Larissa Eifler erhielt für ihre herausragenden sportlichen Erfolge im Fechten die silberne Ehrennadel für Sportler. Als verdiente Funktionäre und Trainer bekamen Ansgar Vogt (Fechten) die silberne Verdienstnadel und Karl Will (Breitensport) sogar die Goldene Verdienstnadel von Ellrich überreicht.

Mehr von RP ONLINE