1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Ingo und Klaus regieren

Dormagen : Ingo und Klaus regieren

Erstmals in der Region sitzt mit Ingo Bouvelet ein bekennender Homosexueller auf dem Schützenthron. Sein eingetragener Lebenspartner Klaus trägt die Standarte.

Ein schwuler König? Ein Fest ohne Königin? Vor Jahren undenkbar und auch heute noch Neuland in den Zelten der Region. Doch den Schützen und ihren Gästen gefällt es offenbar. Wohl selten hat es solchen Jubel um einen neuen König wie um Ingo Bouvelet (52) und im Hintergrund seinen Lebenspartner Klaus (63) gegeben wie im Vorjahr beim Krönungsabend. Standing Ovations, eine Welle der Sympathie begleitete das Paar das ganze Jahr über. "Es war und ist ein unvergessliches Erlebnis" schwärmen sie.

Auf Kritiker zugehen

Nur ganz vereinzelt kommen Buh-Rufe, selten Pfiffe. Doch sie gehen auf die Kritiker zu, sprechen mit ihnen – ohne Provokation. Ingo und Klaus leben als homosexuelles Paar zusammen, sind als solches seit zehn Jahren im Standesamt eingetragen und bei den Schützen akzeptiert. Das Geheimnis ihres Erfolges: Sie tragen ihre Lebensform nicht als Aushängeschild voran, wollen nicht als etwas Besonderes herausgestellt werden. "Jeder soll so leben, wie er es für richtig hält", ist ihr Credo.

Auch das Schießen auf den Königsvogel 2006, als Ingo Bouvelet es alleine wagte, oder im vergangenen Jahr als Klaus und Ingo es beide versuchten, war "die reine Freude am Schützenwesen." Ingos Großvater war vor 40 Jahren König in Wipperfürth – ein einschneidendes Erlebnis, das er auch für sich erleben wollte.

Seit 1986 marschiert der 52 Jahre alte Schlosser in Diensten von Currenta bei den Männern von "Em Lack" mit. Seit 2000 ist Klaus Bouvelet, früher Einzelhandelskaufmann bei Edeka, dabei. Der gebürtige Krefelder hatte Ingo Siewers, wie er damals hieß, in der Seidenstadt kennengelernt, ein Jahr später schlossen sie vor dem Standesamt Dormagen die erste eingetragene Lebensgemeinschaft im Rhein-Kreis. Von Familie und Freunden akzeptiert marschiert seit 2000 aus Klaus bei "Em Lack" mit.

Leidenschaft für Schützen

Das Schützenwesen ist beider große Leidenschaft. Mit einigem Abstand folgen Karneval und der Urlaub auf Ibiza. Letzteres ist auch der einzige Anlass, bei dem sie sich der "Schwulen-Szene" anschließen. "Ansonsten halten wir uns von der Szene fern", sagt Klaus. Den Christopher-Street-Day schauen sie sich aus der Distanz – sie sind getragen von ihren Familien und Freunden im Verein.

Jetzt folgt der Höhepunkt ihrer Regentschaft. Der König hat eigens 15 Kilo abgespeckt, um eine gute Figur zu machen. Besonders freuen sie sich auf das Sonntagsprogramm, bei dem sie im Mittelpunkt stehen. Die Frauen des Hofstaats haben einen besonderen Grund zur Freude: "Die Königin kann diesmal nicht allen die Schau stehlen", so die einhellige Meinung.

(NGZ)