Dormagen: Dormagener will Loft zum Drehort machen

Dormagen : Dormagener will Loft zum Drehort machen

Will Spix hat aus einer Werkstatt ein 250 Quadratmeter großes Loft-Studio gebaut. Bekannte von ihm finden es so toll, dass sie ihm geraten haben, es als Location für Film- oder Fotoaufnahmen anzubieten.

Es ist ein kleines Wohn-Juwel, das sich hinter den Backsteinwänden verbirgt. Von außen nicht erkennbar, entpuppt sich das Zuhause von Will Spix als ausgesprochen individuelle Wohnung, die er mit viel Handarbeit aus einer ehemaligen Werkstatt gezaubert hat. In der wohnt er zwar selbst, will das schöne Ambiente aber durchaus teilen: Seit wenigen Tagen ist das Loft-Studio auf der Internetplattform "Location Robot" mit Sitz in München zu finden. Die bieten Locations für Film- und Fernsehproduktionen ebenso an wie für professionelle Foto- und Werbeaufnahmen.

Für den 53-Jährigen ist mit diesem Loft ein Traum in Erfüllung gegangen: Ein Zuhause ganz nach seinen Vorstellungen weitestgehend mit eigenen Händen zu gestalten. Der Diplom-Ingenieur, der lange Jahre auch in der IT-Branche arbeitete und sich später darin spezialisierte, Häuser zu kaufen und umzubauen, hat in dieser Zeit großes handwerkliches Geschick entwickelt. Das Loft-Studio ist Ausdruck seiner Kreativität. "Wohnen ist ein Prozess", sagt er. Per Zufall entdeckte der Dormagener im Internet die ehemalige Werkstatthalle, in der Elektromotoren instand gesetzt wurden, die dort zwangsversteigert wurde. Er schlug zu, weil er sofort erkannte, dass er dort seinen Traum auf 250 Quadratmetern verwirklichen könnte. Der Besucher wird schnell gefangen genommen von der besonderen Atmosphäre: viel Licht, viel Raum, besondere Materialien, viel Liebe zum Detail und zum Besonderen.

Ursprünglich hatte Will Spix, der übrigens die "Kassette", eine ehemalige Metzgerei und jetzt Bar in Düsseldorf-Oberbilk, umgebaut hat, nicht die Absicht, in seinem Loft Film- oder Fernsehcrews hineinzulassen. "Bekannte, die bei mir Fotoaufnahmen gemacht haben, waren so begeistert und sagten, ich soll die Wohnung doch dafür zur Verfügung stellen." Er schaute dann im Internet nach entsprechenden Datenbanken. "Ein Vorteil ist, dass ich drumherum auch genügend Platz für Fahrzeuge von Crews habe."

Diesen Aspekt stellt auch Rena Motschmann, Mitinhaberin von Location Robot, heraus: "Die Größe ist ein wichtiges Kriterium für Produktionen, zu kleine Locations sind für Teams schwierig." Die Vermarktungschancen für Spix sind nicht schlecht, denn: "Es gibt keine Location, die nicht interessant ist: Das gilt für eine schäbige Werkstatt ebenso wie für eine kleine Bäckerei oder ein schickes Loft. Es muss halt zum gesuchten Thema passen."

Motschmann erklärt die unterschiedlichen Anforderungen in dieser Branche: "Der zeitliche Vorlauf bei der Suche nach einer Location ist bei einer Filmproduktion anders als bei einem Fotoshooting." Scouts prüfen den Ort, dann folgen mehrere Besichtigungen von den Fachleuten aus den Bereichen Kamera, Ton und Licht und Kreation, ehe die Location fest gebucht wird. Firmen wie Location Robot verstehen sich als "Bindeglied zwischen Motivgeber und Kunde. Wir machen die professionellen Infos verstehbar für Motivgeber wie Will Spix".

(schum)