1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Anschluss Delrath: Gutachten erst 2012

Dormagen : Anschluss Delrath: Gutachten erst 2012

Der mögliche Bau des Autobahnanschlusses Delrath könnte sich noch mehr in die Länge ziehen als bisher geplant. Nachdem der Nahverkehrs- und Straßenbauausschuss des Rhein-Kreises Neuss das Vorhaben bereits ins Jahr 2014 verschoben hat, wird sich auch das vom TÜV Nord bearbeitete Gutachten hinziehen.

"Da passiert momentan nichts", sagte ein TÜV-Sprecher gegenüber der NGZ. Vor Ablauf des Jahres sei nicht mit einem Ergebnis zu rechnen.

Der TÜV-Mitarbeiter soll klären, ob von dem in unmittelbarer Nähe gelegenen Unternehmen Gerling, Holz & Co. (GHC) eine Gefahr ausgeht. GHC arbeitet mit giftigen Spezialgasen. Aufgrund des wechselseitigen Gefährdungspotenzials hatten der Rhein-Kreis Neuss und GHC bisher im Clinch gelegen.

Der Kreis hatte beklagt: Eine konstruktive Mitarbeit der Betriebsinhaber sei nicht gewährleistet, die Möglichkeit der Einsichtnahme in die maßgeblichen Unterlagen durch den Gutachter und eine Begehung des Betriebsgeländes sei nicht möglich gewesen.

Das kann GHC-Chef Peter Stampe nicht nachvollziehen. Er habe dem Gutachter jüngst noch zusätzliche Unterlagen zukommen lassen. Der habe ihm die Vollständigkeit auch noch einmal bestätigt. Stampe meint sogar, dass das neue Verfahren rechtlich nicht belastbar sei. GHC verkauft seit 1978 Gase vom Standort Siemensstraße in Delrath.

(NGZ)