Eishockey: Kobras suchen Ideen und Sponsoren

Eishockey: Kobras suchen Ideen und Sponsoren

Die Saison ist gerade vorbei, da beginnen bei den Dinslaken Kobras schon die Vorbereitungen auf die nächste. Nach dem doch etwas enttäuschenden Abschneiden in der Aufstiegsrunde zur Eishockey-Oberliga, in der die Truppe von Trainer Dimitry Tsvetkov mit nur einem Punkt den letzten Platz belegte, ist die Zukunft allerdings deswegen etwas ungewiss, weil im Eissportverband NRW eine Umstrukturierung der Ligen stattfindet. Daher weiß man auch am Volkspark noch nicht, in welcher Liga die Mannschaft demnächst antreten wird. Eine generelle Entscheidung wird Ende März erwartet.

Bis dahin wollen sich Vorsitzender Henner Sander und seine Mannschaft vor allem um neue Sponsoren kümmern, ohne die das kostenintensive Eishockey nicht möglich ist. Hier will man neue Wege gehen und sucht Unternehmen, die auf Provisionsbasis für den Verein tätig sein wollen. Darüber hinaus erwartet man auch von den Fans Ideen, wie zum Beispiel die Heimspiele der Kobras attraktiver gestaltet werden können. Dazu gibt es ein Treffen, das am Donnerstag, 18. März, von 19.30 bis 21.30 Uhr im Restaurant der Eissporthalle stattfindet.

Infos unter Henner.Sander@t-online.de

(RP)