1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Grüne machen sich stark für Cannabis-Modellprojekt in Dinslaken

Regulierte Abgabe an Volljährige : Grüne setzen sich für ein Cannabis-Modellprojekt ein

Die Kommunalpolitiker erhoffen sich von der Umsetzung ihres Vorschlags einen verbesserten Verbraucher- und Gesundheitsschutz. Der Jugendschutz soll absolute Priorität haben.

Die Grünen setzen sich für ein Cannabis-Modellprojekt in Dinslaken ein. „Von einem Modellprojekt zur regulierten Abgabe von Cannabis versprechen wir uns einen verbesserten Verbraucher- und Gesundheitsschutz“, so Sammy Siegel, Mitglied der Ratsfraktion der Grünen, in einer Pressemitteilung.

Bislang sei es in Deutschland nur in medizinisch begründeten Ausnahmefällen möglich, Cannabis legal zu konsumieren. Dies führe zu vielfachem illegalen Konsum von unkontrollierten und oftmals gesundheitsschädlichen Cannabis-Produkten. Hinzu komme, dass hierbei der illegale Drogenhandel involviert sei, so Siegel weiter.

Die sozialpolitische Sprecherin Annette Berger ergänzt: „Für ein Modellprojekt muss zum einen ein Forschungspartner gefunden, aber auch eine Vereinfachung auf Bundesebene erreicht werden. Die gesetzliche Grundlage hierfür ist bereits vorhanden. Wir sind uns der Gefahren des Cannabiskonsums bewusst. Jugendschutz hat hier absolute Priorität.“ Gerade mit einer regulierten Abgabe an Volljährige könne eine Verbesserung des Gesundheits- und Verbraucherschutzes erreicht werden, meint Ratsfrau Annette Berger.

(RP)