1. NRW
  2. Panorama

NRW: Zahl der Übernachtungen und Gäste erneut gesunken

Tourismus in NRW : Zahl der Übernachtungen und Gäste erneut gesunken

In NRW sind Übernachrungen in Hotels, Herbergen und Campingplätzen weiterhin rückläufig. Insgesamt 5,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Ganze 55 Prozent weniger als in 2019.

Die Zahl der Gäste und Übernachtungen in den nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetrieben ist zwischen Januar und November 2021 weiter gesunken. Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte, besuchten in dem Zeitraum rund 10,1 Millionen Gäste die Beherbergungsbetriebe und Campingplätze in NRW. Das waren 5,7 Prozent weniger Besucher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum und 55 Prozent weniger Gäste als im Jahreszeitraum 2019. Die Zahl der Übernachtungen lag in den elf Monaten des vergangenen Jahres bei 27,1 Millionen und war damit 1,6 Prozent niedriger als im Jahreszeitraum 2020. Im Vergleich zu den ersten elf Monaten des Jahres 2019 ging die Zahl der Übernachtungen um 45,1 Prozent zurück.

Immerhin verzeichneten die Tourismusbetriebe in NRW im November 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat einen deutlichen Zuwachs bei der Zahl der Übernachtungen und der Gäste. So wurde mit rund 3,3 Millionen Übernachtungen ein Zuwachs von 162,1 Prozent gegenüber dem November 2020 registriert. Die Zahl der Gäste im November 2021 legte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 313,1 Prozent auf 1,4 Millionen zu. Gegenüber dem November 2019 gab es jedoch in beiden Bereichen einen deutlichen Rückgang. So ging die Zahl der Gäste innerhalb von zwei Jahren um 34,6 Prozent zurück, bei den Übernachtungen betrug der Rückgang 25,4 Prozent.

Alle Angaben beziehen sich auf geöffnete Beherbergungsbetriebe, die im Berichtszeitraum mindestens zehn Gästebetten oder Stellplätze angeboten hatten.

(ldi/epd)