1. NRW
  2. Landespolitik

Umfrage zur Landtagswahl 2017: Rot-Grün bekäme in NRW keine Mehrheit

Aktuelle Wähler-Umfrage : Rot-Grün ohne Mehrheit in NRW

Die Meinungsforscher des ZDF sehen die AfD nach ihrer jüngsten Umfrage mit neun Prozent im NRW-Landtag. Die SPD bliebe weiterhin stärkste Kraft, für das bisherige Regierungsbündnis gäbe es aber keine Mehrheit.

In drei Monaten ist die Landtagswahl in NRW. Nach den Ergebnissen des ZDF-Politbarometers gäbe es nach der Wahl keine Mehrheit für das bisherige Regierungsbündnis aus SPD und den Grünen. Die SPD kommt in der Umfrage auf 36 Prozent und bliebe damit stärkste politische Kraft, die Grünen erhielten sieben Prozent der Stimmen. Die SPD hatte in der Wahl 2012 insgesamt 39,1 Prozent der Stimmen erhalten, die Grünen bekamen damals auf 11,3 Prozent.

Wenn schon jetzt gewählt würde, wäre ferner die AfD mit neun Prozent im Landtag vertreten. Die CDU könnte deutlich zulegen und 32 Prozent der Wählerstimmen abstauben. Sie hatte in der Wahl vor fünf Jahren 26,3 Prozent der Stimmen bekommen.

Nach dem Ergebnis des ZDF-Politbarometers wäre auch die FDP mit acht Prozent im Landtag vertreten. Für die Linken würde es hingegen knapp. Sie stünden mit fünf Prozent auf der Kippe, wenn die Landtagswahl schon am kommenden Wochenende wäre. Die Piraten-Partei, derzeit noch im Landesparlament, rangieren unter ferner liefen.

Reichen würde es für eine Große Koalition aus SPD und CDU, für eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP, aber nicht für ein Bündnis aus Rot-Rot-Grün.

Das ZDF-Politbarometer gibt keine Prognose über den Wahlausgang am 14. Mai ab. Es fängt ein Stimmungsbild ein.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Spitzenkandidaten bei der NRW-Landtagswahl

(heif)