1. Leben
  2. Ratgeber
  3. Verbraucher

Mineralwasser-Test: Bestes Medium-Wasser kommt aus NRW - Stiftung Warentest

Stiftung Warentest : Das beste Medium-Mineralwasser kommt aus NRW

140 Liter Wasser trinken die Deutschen durchschnittlich im Jahr. Am liebsten greifen sie zu Medium-Wasser. Aber welche Sorten sind wirklich empfehlenswert? Stiftung Warentest hat 31 Wässer unter die Lupe genommen. Fünf davon werden in NRW abgefüllt – darunter der Testsieger.

31 natürliche Medium-Mineralwässer aus Deutschland hat die Stiftung Warentest untersucht. Darunter 14 Produkte aus Eigenmarken, 14 regional bedeutende Markenwässer und drei Bio-zertifizierte Wässer. Die Flaschen bestanden teils aus Glas und teils aus PET. Getestet wurde unter anderem auf die mikrobiologische Qualität, kritische Stoffe und den Geschmack.

Was ist eigentlich Mineralwasser? Sickert Regen in eine tiefe geschützte Quelle, filtern verschiedene Bodenschichten das Wasser. Mineralstoffe und Spurenelemente lösen sich – es sammelt sich Mineralwasser. Laut Mineral- und Tafelwasserverordnung ist dieses Mineralwasser direkt an der Quelle abzufüllen. Das bedeutet, es muss von ursprünglicher Reinheit sein. Die unterirdischen Wasservorkommen müssen dafür vor Verunreinigung geschützt sein, außerdem darf das Wasser nur zu wenigen Zwecken im Nachgang behandelt werden. Dass das nicht immer klappt, zeigt der Test der Verbraucherschützer. Sie fanden in verschiedenen Wässern Rückstände von Oberflächenverschmutzung wie Pflanzenschutzmitteln und Rückstände aus Haushalt und Industrie (etwa in Felsenquelle von Real Quality und in Mecklenburger Sprudel von Netto). Gesundheitlich bedenklich sind die zwar nicht, so die Tester, aber das Merkmal „natürliches Mineralwasser“ stellen sie damit in Frage.

Welches Wasser passt zu wem? Wer schweißtreibend arbeitet oder viel Sport macht, sollte auf Wasser mit einem Magnesiumgehalt von mehr als 50 Milligramm pro Liter setzen. Wer auf Milchprodukte verzichtet, dem ist ein Wasser mit hohem Kalziumgehalt dienlich.

Und wie unterscheidet sich Bio-Wasser? Ist Mineralwasser nicht immer Bio? Eine gute Frage. Die EU jedenfalls vergibt kein Bio-Label für Mineralwasser. Nur der Verein Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser und ein weiterer vertreiben Lizenzen. Laut Bundesgerichtshof sollen im Bio-Wasser besonders geringe Rückstände von Schadstoffen zu finden sein. Laut Testern schaffen das aber auch herkömmliche Wässer. Übrigens: Wer umweltbewusst Wasser einkaufen will, der achtet am besten auf den Herkunftsort. Kurze Transportwege sind neben der Wiederverwendung der Flaschen für die Ökobilanz entscheidend.

Das sind die Test-Sieger Aqua Culinaris Medium heißt der Testsieger. Es ist das Wasser von Aldi Süd. Abgefüllt wird es am Kurfels-Mineralbrunnen bei Duisburg und stammt damit aus NRW. Mit 13 Cent pro Liter ist das Produkt unschlagbar günstig. Besonders gut schnitt es aber auch in den Kategorien kritische Stoffe und mikrobiologische Verunreinigung ab. Zudem konnten die Tester keine oberirdische Verunreinigung entdeckten. Den ersten Platz teilt sich das Wasser mit Basinus Medium, ein Wasser aus Bayern, das ebenfalls mit dem Prädikat „sehr gut“ und der Note 1,5 abschließt. Das nächstbeste Wasser im Test schließt mit 1,6 und der Note „gut“ ab. Es ist das Reinsteiner Medium aus einer Quelle bei Dinslaken in NRW.

Das Mittelfeld Die Note „gut“ bekamen die Wässer der Marke Saskia von Lidl. Sie stammen aus verschiedenen Quellen. Gerolsteiner Medium schneidet mit 1,8 in der gleichen Kategorie ab. Es enthält sehr viele Mineralstoffe, was nicht für jeden geeignet sein könnte. Übrigens gibt es noch ein Medium-Wasser von Aldi Süd, das aus der Altmühltaler Quelle in Bayern stammt. Es erhielt anders als der Testsieger aber nur die Note 2,5 und das Prädikat „gut“. Die Tester bemängelten vor allem den Geschmack und die Verpackung.

Das sind die Testverlierer Das Wasser Naturpark Quelle Medium Baden-Württemberg liegt im Test ganz hinten. Es bekommt das Prädikat „befriedigend“ und eine Note von 3,5. Es fällt sowohl geschmacklich durch und liegt auch bei der Untersuchung auf kritische Stoffe hinten.

So schnitt das Bio-Wasser ab Unter den drei Bio-Wässern liegt das Bad Dürrheimer Medium Bio vorne. Die Tester stellen ihm das Prädikat „gut“ bei einer Bewertung von 1,7 aus.

Hier geht es zur Infostrecke: Diese Mineralstoffe sind im Wasser