1. Kultur

Privatfotos von Picasso Picasso für Museum

Münster : Privatfotos von Picasso für Museum

Seltene private Aufnahmen des Künstlers Pablo Picasso wechseln in den Besitz des Picasso-Museums in Münster. Der US-amerikanische Fotojournalist David Douglas Duncan, der den berühmten spanischen Maler als einer der wenigen in seinem Wohnhaus und Atelier ablichten durfte, schenkt dem Haus 160 Picasso-Fotos aus den 1950er Jahren. Die Fotos zeigten den Künstler vornehmlich in seiner Villa La Californie in Südfrankreich, wo er von 1955 bis 1959 mit seiner Lebensgefährtin Jaqueline Roque lebte.

Der 1916 in Kansas City geborene Duncan begann im Zweiten Weltkrieg zunächst als Presse- und Kriegsfotograf. Neben der Kriegsfotografie machte sich Duncan mit Fotografien von Pablo Picasso einen Namen. Eines der berühmtesten Bilder zeigt Picasso in der Badewanne — die Aufnahme entstand bei der ersten Begegnung mit dem Fotografen, 1956.

(epd)