1. Kultur
  2. Musik

Rentnerband covert The Who: The Zimmers: Zahnlos, aber mit Biss

Rentnerband covert The Who : The Zimmers: Zahnlos, aber mit Biss

München (RPO). Sie lassen selbst die Rolling Stones wie junge Hüpfer erscheinen: In Großbritannien sorgt derzeit eine Rentnerband namens "The Zimmers" für Furore. Die "Generation Gehhilfe" covert Songs von The Who, Leadsänger Alf Caretta ist 90 Jahre alt.

Sie zertrümmern Gitarren, werfen Schlagzeuge um und beherrschen auch die unschicklichen Gesten der Rockmusiker, bei denen dem Mittelfinger eine bedeutende Rolle zukommt, in Perfektion. Die Zimmers, deren Name sich von einer populären englischen Marke für Gehhilfe ableitet, sind mit einem Durchschnittsalter von derzeit 78 Jahren eine der wohl ältesten Bands der Welt.

Nicht grundlos gehen die 40 Senioren in ihrem Musikvideo "My Generation", das gerade im Internet für Furore sorgt und allein bei YouTube rund zwei Millionen Mal aufgerufen wurde, so rabiat zur Sache. "Hope I die before I get old" schmettert Leadsänger Alf Carretta, stolze 90 Jahre alt, und sein beschwingter Chor stimmt ein: "Talking 'bout my generation." Denn nicht nur in England fristen viele alte Menschen ein trostloses Dasein auf dem Abstellgleis, dämmern in Alters- und Pflegeheimen vor sich hin.

"Wir wollten, dass sie eine Single aufnehmen, die thematisiert, wie schlecht sie in dieser Gesellschaft behandelt werden", erklärt Filmemacher Tim Samuels, der für die BBC eine Dokumentation über die Vereinsamung von Senioren drehte und per Zufall auf Alf Carretta stieß.

Aufnahmen im legendären Beatles-Studio

Der wehrte sich gerade mit ein paar Freunden gegen die Schließung einer Bingo-Halle in der Londoner Essex Road und wurde so zu einem der Protagonisten von Samuels TV-Dokumentation. Von Star-Produzent Mike Hedges, der unter anderem schon mit U2 oder Dido arbeitete, stammte die Idee, eine "Rentnerband" zu gründen.

Nach dem "Casting" ging es in die legendären Londoner Abbey Road Studios, wo Hedges den Song mit der Generation Gehhilfe aufnahm. Grammy-Gewinner Geoff Wonfor inszenierte schließlich das Musikvideo, mit dem die Rentnerband nun ihren Siegeszug nicht nur durch das World Wide Web feiert. Am 28. Mai erschien in England die erste Single, Anfang Juni werden The Zimmers bei der amerikanischen Talk-Legende Jay Leno rocken und den ebenfalls geladenen George Clooney alt aussehen lassen.

Wer den neuen, aber nicht mehr taufrischen Stern am Musik-Himmel live sehen möchte, bekommt laut der Zimmerschen MySpace-Seite am 27. Oktober Gelegenheit. Dann treten sie im Rahmen ihrer Europatour in Berlin in einer Lokalität namens "The Beerkeller" auf, wo es "free Sauerkraut and Schnitzel" für die über 60-Jährigen geben soll.

Hier geht es zur Bilderstrecke: The Zimmers - renitenter Rentnerrock