Bayer hebt Dividende um zehn Cent auf 2,80 Euro je Aktie an

Pharma- und Chemiekonzern: Bayer hebt Dividende um zehn Cent je Aktie an

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will mehr an seine Aktionäre ausschütten. Für 2017 solle die Dividende um zehn Cent auf 2,80 Euro je Aktie angehoben werden, teilte das Unternehmen mit.

Der Vorschlag werde der Hauptversammlung am 25. Mai unterbreitet. "Damit wollen wir die Dividende zum achten Mal in Folge erhöhen", erklärte Vorstandschef Werner Baumann am Dienstag. Die Ausschüttungssumme steige um 3,7 Prozent auf rund 2,32 Milliarden Euro.

Sollte das Grundkapital im Zusammenhang mit der Monsanto-Akquisition vor der Hauptversammlung 2018 erhöht werden, wären die neuen Aktien demnach dividendenberechtigt für das Geschäftsjahr 2017. Die Ausschüttungssumme würde sich entsprechend erhöhen, teilte Bayer weiter mit. Den Konzern-Jahresabschluss wollen die Leverkusener am Mittwoch vorstellen.

(oko)