Amazon: Onlinehändler denkt über Läden in Deutschland nach

Onlineriese : Amazon denkt über klassische Läden in Deutschland nach

Bislang kennt man Amazon in Deutschland nur als Online-Händler. Das könnte sich bald ändern. Denn der US-Branchenriese denkt offenbar über den Einstieg in den stationären Handel in Deutschland nach.

"Fakt ist: Wir wissen, dass Kunden offline einkaufen und dass sie Vielfalt mögen", sagte Deutschland-Chef Ralf Kleber "Welt am Sonntag". Konkrete Ziele oder Zeitpunkte wollte er noch nicht nennen. In den USA und Großbritannien ist Amazon im stationären Handel mit Formaten wie dem kassenlosen Supermarkt Amazon Go, mit den Whole-Foods-Biomärkten und weiteren Läden bereits vertreten. In Deutschland beschränkte sich das Engagement auf diesem Feld bisher auf einige temporäre Popup-Stores. Kleber kündigte zudem an, dass Amazon das Einkaufen über sprachgesteuerte Systeme wie Alexa deutlich forcieren wolle.

(felt/Reuters)