1. Sport
  2. US-Sport
  3. NFL

Tom Brady und Rob Gronkowski: Traumduo bei Tampa wieder vereint

Überraschendes Comeback in der NFL : Traumduo Gronkowski und Brady bei Tampa wieder vereint

Tom Brady und Rob Gronkowski hatten über Jahre riesigen Anteil an der Dominanz der New England Patriots. Seit dem Karriereende Gronkowskis war das Duo gesprengt. Nun wechselte Brady nach Florida - und bekommt völlig überraschend seinen Partner zurück.

Eines der erfolgreichsten Duos in der NFL-Geschichte ist dank eines spektakulären Comebacks wieder vereint. Nach übereinstimmenden Berichten mehrerer US-Medien kommt American-Football-Profi Rob Gronkowski aus dem Ruhestand zurück und spielt künftig gemeinsam mit Quarterback-Superstar Tom Brady bei dessen neuen Club Tampa Bay Buccaneers. „Ich bin wieder da“, soll Gronkowski laut einem Fox-Reporter in einer Sprachnachricht an ihn gesagt haben. Sein Agent bestätigte ESPN den Deal.

Unter anderem das NFL Network berichtete am Dienstag, dass sich die Patriots und die Buccaneers auf ein Tauschgeschäft geeinigt hätten und nur noch der Medizincheck des bald 31 Jahre alten Tight Ends fehle. Die Buccaneers bekommen neben Gronkowski noch ein Zugriffsrecht in der siebten Runde des anstehenden Drafts. Die Patriots erhalten im Gegenzug ein Zugriffsrecht in der vierten Runde der Transferrechtebörse, die am Donnerstag beginnt.

Die Buccaneers haben damit auf dem Papier eine der besten Angriffsformationen der ganzen Liga. Neben dem sechsmaligen Super-Bowl-Champion Brady, der vor wenigen Wochen erstmals in seiner Profi-Karriere den Club wechselte, stehen neben Gronkowski auch noch die beiden Star-Receiver Chris Godwin und Mike Evans im Kader.

Brady und Gronkowski, der bislang ebenfalls nur für die Patriots spielte, holten in ihrer gemeinsamen Zeit dort dreimal den Super Bowl. Gronkowski fing nach Angaben von ESPN 78 Touchdown-Pässe Bradys und damit mehr als doppelt so viele wie jeder andere Spieler. Nur fünf Paare der NFL-Geschichte haben demnach gemeinsam mehr Touchdowns erzielt.

Gronkowski hatte nach der Saison 2018/2019 seine Karriere beendet und war zuletzt als Wrestler aktiv. Inwiefern sich das mit seinem Comeback vereinbaren lässt, war zunächst unklar.

(mja/dpa)