Rasenturnier in Stuttgart: Philipp Kohlschreiber scheitert überraschend in der ersten Runde

Rasenturnier in Stuttgart: Kohlschreiber scheitert an Nummer 100 der Welt

Der deutsche Tennisspieler Philipp Kohlschreiber hat gegen den Usbeken Denis Istomin verloren. Zum ersten Mal seit 2010 scheidet er in der ersten Runde in Stuttgart aus.

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber hat zum Auftakt der Rasensaison beim ATP-Turnier in Stuttgart seine nächste Erstrundenniederlage hinnehmen müssen. Der 34-Jährige unterlag dem Usbeken Denis Istomin 6:7 (2:7), 6:7 (3:7). Der Augsburger hatte beim Aufschlag des Gegners keinen einzigen Breakball. Auch bei den French Open war der am Weissenhof an Position fünf gesetzte Kohlschreiber bereits zum Auftakt gescheitert.

"Bei seinem Aufschlag habe ich mir nicht die Möglichkeiten erarbeitet, die ich mir erhofft hatte. Ich hatte das Gefühl, dass ich im Laufe des Matches immer schlechter gespielt habe", sagte Kohlschreiber.

Im Achtelfinale trifft Istomin auf Florian Mayer (Bayreuth), der am Montag gegen Lokalmatador Yannick Maden seinen ersten Hauptfeldsieg auf der ATP-Tour in diesem Jahr gefeiert hatte.

Die ursprünglich für den Nachmittag angesetzte Erstrundenpartie von Maximilian Marterer (Nürnberg) gegen den kroatischen Lucky Loser Viktor Galovic fiel dem stundenlangen Regen zum Opfer und wurde auf Mittwoch verschoben. Der zuletzt auf Sand formstarke Marterer kann als vierter deutscher Spieler in die Runde der letzten 16 einziehen. Am Montag hatten bereits das 17 Jahre alte Talent Rudolf Molleker (Berlin), Mischa Zverev (Hamburg) und Oldie Mayer ihre Auftaktmatches gewonnen.

Zverev trifft am Mittwoch auf den topgesetzten Weltranglistenzweiten Roger Federer, der nach zweieinhalb Monaten Pause wieder auf die Tour zurückkehrt. Der Weltranglisten-303. Molleker bekommt es nach seinem ersten Sieg auf der ATP-Tour mit dem an Position zwei gesetzten Titelverteidiger Lucas Pouille aus Frankreich zu tun.

(rent/dpa)