1. Sport
  2. Motorsport

Kart-WM in Lonato: Fahrer Luca Corberi rastet aus und wirft Stoßstange auf Fahrer

„Ekelhaftes Verhalten“ bei Kart-WM : Irrer Fahrer wirft Stoßstange auf seine fahrenden Konkurrenten und geht auf Rivalen los

Ein Pilot ist bei der Kart-Weltmeisterschaft in Lonato ausgerastet und hat seine Gegner in Lebensgefahr gebracht. Der Rennfahrer war gar nicht mehr zu beruhigen.

Irre Szenen bei der FIA-Kart-Weltmeisterschaft in Lonato am Sonntag: Der italienische Kart-Fahrer Luca Corberi ist nach seinem Renn-Aus völlig ausgerastet. Der 23-Jährige wartete mit der Stoßstange seines Karts an der Strecke und warf sie auf Paolo Ippolito, nachdem er wegen eines Kontakts mit seinem Konkurrenten nicht mehr weiterfahren konnte. Dabei traf er nicht Ippolito, sondern den nachfolgenden Fahrer. Glücklicherweise wurde keiner verletzt oder durch die Szene so gestört, dass es zu einem Crash kam. Eine lebensgefährliche Aktion.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Karting driver Luca Corberi got mad at a race and then this happened. Should be a ban for life. <a href="https://t.co/ofVoSif6fJ">pic.twitter.com/ofVoSif6fJ</a></p>&mdash; F1 Feeder Series (@F1FeederSeries1) <a href="https://twitter.com/F1FeederSeries1/status/1312763376066596866?ref_src=twsrc%5Etfw">October 4, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Doch damit nicht genug. Nach dem Rennen gingen er und ein Mann, bei dem es sich wohl um Corberis Vater - Betreiber der Kartstrecke - handelt, auf Ippolito los, der wegen des Kontakts im Rennen disqualifiziert wurde, bevor andere Piloten einschritten und ihn zurückhalten konnten. Die Videos der beiden Aktionen zirkulierten schnell in den sozialen Medien.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Karter Luca Corberi continues to vent his anger after the kart race. Somebody arrest this guy. (via <a href="https://twitter.com/EstagiariodaF1?ref_src=twsrc%5Etfw">@EstagiariodaF1</a>) <a href="https://t.co/R9Kuk2VI4G">pic.twitter.com/R9Kuk2VI4G</a></p>&mdash; F1 Feeder Series (@F1FeederSeries1) <a href="https://twitter.com/F1FeederSeries1/status/1312777784725516293?ref_src=twsrc%5Etfw">October 4, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Welche Sanktionen Corberi erwarten, ist noch nicht bekannt. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jenson Button, der das Video ebenfalls twitterte, ist sich einer Strafe jedoch bereits gewiss: Corberis Karriere ist beendet, bevor sie richtig angefangen hat. „Luca Corberi hat mit diesem ekelhaften Verhalten bei der Kart-Weltmeisterschaft gerade jede Chance auf eine Rennfahrerkarriere zerstört. Sein Vater stößt den Jungen mit Anlauf in eine Wand. Lebenslange Sperre für beide Idioten bitte.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Luca Corberi has just destroyed any chance he had at a racing career after his disgusting behaviour today at the FIA Karting World champs. His father owns the circuit and is seen power driving the guy into a wall, Life ban for both of these idiots please <a href="https://t.co/uzWD1cDJ9w">https://t.co/uzWD1cDJ9w</a></p>&mdash; Jenson Button (@JensonButton) <a href="https://twitter.com/JensonButton/status/1312876675516882946?ref_src=twsrc%5Etfw">October 4, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Auch Formel-E-Weltmeister Jean-Eric Vergne äußerte sich zu den Vorfällen. „Mir fehlen die Worte angesichts dieses Verhaltens“, schrieb er auf Instagram: „Das ist eine Schande. Im Kartsport beginnen wir alle mit diesem wunderbaren Sport. Das darf niemals passieren. Ich bin schockiert und hoffe, der Kart-Weltverband wird die richtige Entscheidung treffen.“

Der Präsident des Verbands ist der Ex-Formel-1-Pilot Felipe Massa. Er war ebenfalls in Lonato und wird die Sanktionen auf den Weg bringen.

Sieger des Rennens war im Übrigen der Franzose Jeremy Iglesias. Aber das verkam am Wochenende zur Nebensache.