1. Sport
  2. Fußball
  3. International
  4. Spanien

FC Sevilla: Fußball-Profis brechen Corona-Regeln und feiern Gartenparty

Ex-Gladbacher auch dabei : Sevilla-Profis brechen Corona-Regeln und feiern Gartenparty

Vier Fußball-Profis des FC Sevilla, darunter auch Ex-Gladbacher Luuk de Jong, haben gegen die Coronaregeln in Spanien verstoßen. Sie feierten mit Freunden und ihren Familie eine Gartenparty. Die Spieler entschuldigten sich für ihr Verhalten.

Vier Spieler des spanischen Fußball-Erstligisten FC Sevilla haben gegen die Verordnungen zur Eindämmung des Coronavirus verstoßen und sich dafür entschuldigt. Der frühere Gladbacher Luuk de Jong, Ever Banega, Lucas Ocampos und Franco Vazquez feierten zusammen mit insgesamt zwölf weiteren Personen eine Gartenparty. In Spanien sind aktuell jedoch Versammlungen von mehr als zehn Personen verboten. Ein Bild von der Party veröffentlichte Banegas Frau auf Instagram.

„Ich möchte mich für das entschuldigen, was gestern passiert ist“, erklärte Banega am Sonntagabend auf Instagram. Es sei ein Treffen von Teamkollegen und Familie gewesen, und man habe nicht gewusst, dass man im Unrecht sei, schrieb er. „Ich möchte mich bei unserem Verein, unseren Fans und der Gesellschaft im Allgemeinen entschuldigen. Es wird nicht wieder vorkommen.“ Die Botschaft wurde auch von seinen drei Teamkollegen geteilt.

Die spanische Regierung hatte am Samstag der Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab dem 8. Juni zugestimmt. Die Erlaubnis gilt für die Primera División und auch für die Zweite Liga. Nach den bisherigen Plänen der höchsten Liga soll der Neustart am 12. Juni erfolgen. Einen konkreten Spielplan mit Terminen gibt es aber noch nicht.

(dpa/old)