Sieg im Elfmeterschießen gegen Mallorca Athletic Bilbao gewinnt die Copa del Rey in Spanien

Sevilla · Der Final-Fluch von Athletic Bilbao im spanischen Pokal ist gebannt: Nach zuvor sechs verlorenen Endspielen in Folge gewann der Klub aus dem Baskenland das Finale der Copa del Rey in der Nacht zu Sonntag gegen RCD Mallorca mit 4:2 im Elfmeterschießen.

 Das Team von Athletic Bilbao feiert seinen Pokalsieg.

Das Team von Athletic Bilbao feiert seinen Pokalsieg.

Foto: dpa/Jose Luis Contreras

Nach 40 Jahren hat das Warten ein Ende: Der spanische Fußball-Erstligist Athletic Bilbao hat seinen Final-Fluch besiegt und zum 24. Mal die Copa del Rey gewonnen. Im Finale im Olympiastadion von Sevilla bezwang der Tabellenfünfte RCD Mallorca im Elfmeterschießen mit 4:2, nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung hatte es 1:1 gestanden.

„Haben Geschichte geschrieben“

„Das ist unglaublich, wir haben Geschichte geschrieben“, sagte Angreifer Nico Williams: „Ich habe lange davon geträumt.“ Seit 2009 hatten die Basken bereits fünfmal das Endspiel verloren, nun folgte die Erlösung und der erste Triumph seit 1984. Mallorca, das 2017 bis in die dritte Liga abgestürzt war, verpasste seinen nach 2003 zweiten Pokalsieg.

Dabei begann die Partie für Bilbao nicht optimal. Dani Rodriguez (21.) sorgte mit einem schönen Schlenzer für das 0:1, der vermeintliche Ausgleichstreffer von Williams (40.) zählte aufgrund einer Abseitsstellung nicht.

Im zweiten Durchgang drehten die Nordspanier dann auf. Nach dem Ausgleich von Sancet (50.) erspielte sich Bilbao einige vielversprechende Chancen verpasste es in der regulären Spielzeit aber weitere Tore zu erzielen. Im Elfmeterschießen hatten sie dann die besseren Nerven.

(lonn/SID/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort