SC Paderborn: Rückkehr in die 2. Bundesliga ist nur noch Formsache

3. Liga: Paderborns Rückkehr in die 2. Bundesliga ist nur noch Formsache

Der SC Paderborn steht nach einem erneuten Kantersieg vor der Rückkehr in die 2. Bundesliga. Die Ostwestfalen siegten am 34. Spieltag in der 3. Liga mit 5:0 (1:0) beim VfL Osnabrück und haben als Tabellenführer mit 73 Punkten elf Zähler Vorsprung auf Relegationsrang drei.

Bei noch vier ausstehenden Saisonspielen ist der Aufstieg der Paderstädter damit nur noch Formsache. Einziger verbliebener Konkurrent im Titelkampf ist der 1. FC Magdeburg (70), der am Freitag mit einem 2:1 (0:0) wichtige Punkte beim Tabellendritten Wehen Wiesbaden (62) gesammelt hatte.

Robin Krauße (33.), Christopher Antwi-Adjej (51./60.), Phillip Tietz (75.) und Massih Wassey (85.) sicherten Paderborn den nächsten klaren Erfolg, nachdem die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart in der Vorwoche 6:0 (3:0) bei Carl Zeiss Jena gewonnen hatte. Vor 8940 Zuschauern kehrten die Paderborner an den Ort zurück, an dem sie in der Vorsaison faktisch abgestiegen waren. Nur wegen der Insolvenz des TSV 1860 München hielt der SCP im Nachhinein die Klasse hielten.

Auf einen Verbleib in der 3. Liga kann Werder Bremen II dagegen kaum noch hoffen. Die zweite Garde der Norddeutschen spielte 2:2 (1:0) bei der SG Sonnenhof-Großaspach und hat mit 24 Punkten zwölf Zähler Rückstand auf Osnabrück, das den letzten Nicht-Abstiegsplatz belegt. Bei einem um zehn Treffer schlechteren Torverhältnis ist der Klassenerhalt nur noch theoretisch möglich.

Die wohl letzte Chance auf den Aufstieg verspielte Fortuna Köln. Die Rheinländer verloren 2:4 (0:2) gegen Preußen Münster und haben mit 53 Zählern neun Punkte Rückstand auf Relegationsrang drei. Punktgleich sind die Würzburger Kickers, die mit dem 3:1 (1:0) beim Halleschen FC ihren vierten Sieg in Serie feierten.

Am Sonntag (14.00 Uhr/SWR) kann der Karlsruher SC mit einem Sieg gegen Hansa Rostock erstmals in dieser Saison auf Relegationsrang drei vorrücken.

(sid)
Mehr von RP ONLINE