3. Liga: Rot-Weiß Erfurt steht nach Insolvenz und Punktabzug als erster Absteiger fest

3. Liga: Erfurt steht nach Insolvenz und Punktabzug als erster Absteiger fest

Der FC Rot-Weiß Erfurt steht als erster Absteiger der 3. Liga fest. Die Thüringer, die als einziger Verein alle zehn Serien in der 3. Liga absolviert haben, unterlagen am Ostersonntag beim Halleschen FC mit 0:3 (0:3).

Erfurt ist als Tabellen-Letzter mit 13 Zählern sechs Spieltage vor Saisonende auch rein rechnerisch nicht mehr von einem Abstiegsplatz zu verdrängen.

Zuvor hatte der Spielausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am vergangenen Donnerstag wegen des Insolvenzverfahrens neun Punkte abgezogen. Rot-Weiß Erfurt hatte dem Urteil grundsätzlich schon zugestimmt. Bereits in der laufenden Saison wurde dem DDR-Meister von 1954/55 ein Punkt wegen Verstoßes gegen die Zulassungsauflagen abgezogen.

  • 3. Liga : Paderborn souverän vorne - Wehen Wiesbaden patzt
  • 3. Liga : Rot-Weiß Erfurt zieht Einspruch gegen Punktabzug zurück

In einem weiteren Sonntagsspiel setzte sich Aufstiegsanwärter 1. FC Magdeburg mit 1:0 (0:0) bei der SpVgg Unterhaching durch und schob sich somit auf Platz zwei hinter Spitzenreiter SC Paderborn 07. Bei den Unterhachingern sah Josef Welzmüller (50. Minute) die Rote Karte. Die Sportfreunde Lotte gewannen mit 3:2 (1:1) gegen den SV Werder Bremen II.

(dpa)