Straßburg: EU-Parlament lässt Schlägerei bei Ukip untersuchen

Straßburg: EU-Parlament lässt Schlägerei bei Ukip untersuchen

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat eine offizielle Untersuchung der Prügel-Affäre bei der rechtspopulistischen britischen Ukip eingeleitet. "Was berichtet wird, ist äußerst schwerwiegend", erklärte der deutsche SPD-Politiker: "Respektloses und gewalttätiges Verhalten hat im Europaparlament keinen Platz."

Der als Favorit auf die Ukip-Führung geltende Steven Woolfe war am Donnerstag zusammengebrochen, nachdem es nach einer Aussprache unter Ukip-Abgeordneten zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen war. Woolfe musste ins Krankenhaus gebracht werden. Partei-Interimschef Nigel Farage zufolge erlitt der Politiker zwei kleinere Krampfanfälle, nachdem er eine "physische" Auseinandersetzung mit einem Parteikollegen im Parlament gehabt hatte.

(dpa)