Nur noch 76,8 Millionen im Jahr: Bund kürzt Etat für humanitäre Hilfe

Nur noch 76,8 Millionen im Jahr : Bund kürzt Etat für humanitäre Hilfe

München (RPO). Die Bundesregierung will den Etat für humanitäre Hilfe im Ausland im kommenden Jahr um 20 Prozent kürzen. Das ergibt sich dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge aus dem Haushaltsentwurf für das Auswärtige Amt.

Dies darf damit 2011 nur noch bis zu 76,8 Millionen Euro für Soforthilfe im Krisen- oder Katastrophenfall zur Verfügung stellen. In einem Brief appellieren die 14 Verbände der Katastrophenhilfe wie Caritas International und das Deutsche Rote Kreuz an die Haushaltspolitiker des Bundestages, die Pläne noch einmal zu überdenken.

"Mit dieser Unterstützung des Auswärtigen Amtes leisten wir deutsche Hilfsorganisationen weltweit richtige Nothilfe, die direkt den Betroffenen zugute kommt - gerade in vergessenen Konflikten", heißt es dem Magazin zufolge in dem Brief. "Wir ergänzen diese Hilfe mit eigenen Mitteln und tragen die Verwaltungskosten dieser Hilfsprojekte selbst."

(DDP/csi)
Mehr von RP ONLINE