Palermo: Berlusconis Wunschkandidat liegt in Sizilien vorn

Palermo: Berlusconis Wunschkandidat liegt in Sizilien vorn

Bei der Regionalwahl in Sizilien liegt der Mitte-rechts-Kandidat ersten Auszählungen zufolge in Führung. Nello Musumeci kam demnach auf 38,9 Prozent der Stimmen, Giancarlo Cancelleri von der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung auf 35,6 Prozent. Ausgezählt waren bis gestern 37 Prozent der abgegebenen Stimmen. Bei den Wahlen, die als Testlauf für die Parlamentswahlen 2018 in Italien gelten, gaben am Sonntag weniger als die Hälfte der rund 4,6 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

Damit lag die Wahlbeteiligung noch niedriger als 2012 (47,4 Prozent). Die sozialdemokratische Regierungspartei PD rutschte ab. Die Partei hatte sich nicht auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen können. Ein Sieg des Mitte-rechts-Kandidaten Musumeci würde die traditionelle politische Ordnung auf der Insel am Südzipfel Italiens wiederherstellen, nachdem in den vergangenen vier Jahren eine Mitte-links-Regierung im Amt war.

(dpa)