1. Politik
  2. Ausland

Bedingungen für Waffenstillstand: Hamas verlangt Ende der Gaza-Blockade

Bedingungen für Waffenstillstand : Hamas verlangt Ende der Gaza-Blockade

Die radikalislamische Hamas beharrt auf ihren Bedingungen für einen Waffenstillstand mit Israel. Diese könne man nicht aufgeben, sagte Hamas-Führer Chaled Maschaal am Mittwochabend in seinem Exil in Katar.

Er verlangte die Öffnung der Grenzen des Gazastreifens und ein Ende der seit sieben Jahren anhaltenden Blockade, die Israel und Ägypten gegen das Palästinensergebiet durchsetzen. Akzeptabel sei eine humanitäre Feuerpause, wenn sie von einem echten Hilfsprogramm für den belagerten Gazastreifen gestützt werde.

Im Konflikt mit Israel kämpfe Gaza gegen eine Besatzungsmacht, sagte Maschaal weiter. Die Palästinenser seien die "wahren Besitzer des Landes". Einem vollständigen Waffenstillstand werde die Hamas erst zustimmen, wenn die Bedingungen ausgehandelt seien. "Jeder will, dass wir einem Waffenstillstand zustimmen und danach über unsere Rechte verhandeln. Dies lehnen wir ab und lehnen es heute wieder ab."

Zuvor hatten palästinensische Offizielle angekündigt, dass ein Waffenstillstand im Gazakrieg "binnen Stunden" möglich sei. Der israelische Regierungssprecher Mark Regev dementierte wenig später, dass ein Waffenstillstand unmittelbar bevorstehe. Ein Mitglied des israelischen Sicherheitskabinetts sagte dem Fernsehsender Aruz 10, die Vereinbarung einer Waffenruhe werde bis zu diesem Samstag erwartet.

Israel kämpft seit dem 8. Juli mit Luftschlägen gegen die Hamas, seit vergangener Woche auch mit Bodentruppen. Extremisten haben aus dem Gazastreifen inzwischen Hunderte Raketen auf Israel gefeuert. In dem Konflikt wurden bislang etwa 680 Palästinenser und 34 Israelis getötet.

(ap)