1. Panorama
  2. Wissen

Auszeichnung: US-Amerikaner erhalten Medizin-Nobelpreis

Auszeichnung : US-Amerikaner erhalten Medizin-Nobelpreis

Stockholm (rpo). Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an die US-amerikanischen Forscher Andrew Z. Fire and Craig C. Mello für ihre Erkenntnisse über die Verarbeitung genetischer Informationen. Das teilt das Nobelkomitee in Stockholm mit. Die beiden Wissenschaftler haben die so genannte RNA-Interferenz entdeckt.

Die RNA-Interferenz ist ein Mechanismus, der in einem Organismus für das Ausschalten einzelner Gene verantwortlich ist. Die RNA-Interferenz kommt bei Menschen, Tieren und Pflanzen vor. Das Nobelkomitee erklärte, diese Interferenz sei von großer Bedeutung für die Regulierung der Ausbildung von Erbfaktoren, spiele eine Rolle bei der Abwehr von Virusinfektionen und halte die so genannten "jumping genes" unter Kontrolle, DNA-Stücke, die sich im Genom eines Lebewesens frei bewegen können.

Die RNA-Interferenz wird in der Grundlagenforschung bereits häufig eingesetzt, um die Funktionen einzelner Gene zu untersuchen und könnte in der Zukunft zu neuen Therapien führen, wie das Komitee weiter erklärte. Fire vom Massachusetts Institute of Technologie (MIT) und Mello von der Harvard-Universität veröffentlichten ihre Forschungsergebnisse bereits 1998.

Der Preis ist mit zehn Millionen Kronen (1,07 Millionen Euro) dotiert. Die beiden Forscher waren für ihre Entdeckung bereits im März mit dem wichtigsten deutschen Medizinpreis ausgezeichnet worden. Sie erhielten den mit 100.000 Euro dotierten Paul-Ehrlich-und Ludwig-Darmstädter-Preis.

Im vergangenen Jahr bekamen die australischen Wissenschaftler Barry Marshall und Robin Warren den Medzin-Nobelpreis für ihre Forschungen zum Helicobacter-Bakterium, das eine wichtige Rolle bei Gastritis und Magengeschwüren spielt.

Am Dienstag wird der Nobelpreis für Physik bekannt gegeben, am Mittwoch folgt die Auszeichnung im Fach Chemie.

(ap)