München: Reihenweise Schulschwänzer bei Tokio-Hotel-Konzert ertappt

München: Reihenweise Schulschwänzer bei Tokio-Hotel-Konzert ertappt

München (RPO). Die Polizei hat vor einem Konzert der Teenie-Band "Tokio Hotel" in München reihenweise Schulschwänzer ertappt. Die Beamten stießen bei Kontrollen auf etwa 400 Kinder und Jugendliche, die eigentlich in der Schule hätten sein müssen.

Von Sanktionen sei ihm bislang nichts bekannt, diese lägen im Ermessen der Schulen oder der Schulbehörde, sagte ein Polizeisprecher.

In jedem Fall sei jedoch mit den Erziehungsberechtigten Kontakt aufgenommen worden, "um festzustellen, ob diese wissen, wo sich ihr Kind aufhält". Ein Mädchen etwa, das den Eltern "hoch und heilig" versprochen hatte, zuerst in die Schule und erst dann zum Konzert zu gehen, sei von seiner Mutter nach Hause beordert worden. Ob die Tochter später doch noch in den Genuss der Musik von Tokio Hotel kam, "lag wohl in ihrem Verhandlungsgeschick".

(afp)