Die wahren Namen der Promis: Von Woody Allen bis Katy Perry

Die wahren Namen der Promis : Wussten Sie, dass Woody Allen gar nicht Woody Allen heißt?

Ihre Namen kennen Millionen Menschen auf der ganzen Welt – doch einige Promis heißen gar nicht so, wie sie vorgeben. Ob Woody Allen, Katy Perry oder Vin Diesel, sie alle sind mit Künstlernamen bekanntgeworden.

Ihre Namen kennen Millionen Menschen auf der ganzen Welt — doch einige Promis heißen gar nicht so, wie sie vorgeben. Ob Woody Allen, Katy Perry oder Vin Diesel, sie alle sind mit Künstlernamen bekanntgeworden.

Die Eltern von Allan Stewart Konigsberg dürften sich an diesem Dezember-Morgen im Jahr 1935 in New York keine großen Gedanken gemacht haben über das Star-Potenzial ihres Sprösslings. Und so gaben sie ihm den Namen, den sie für angebracht hielten.

Im Alter von 16 Jahren fand der Teenager den Namen aber gar nicht mehr so gut — und beschloss, dass man ihn fortan Woody Allen nennen sollte. Angelehnt war der Name an den Klarinettisten Woody Herman, in Allens Pass steht seit Teenager-Tagen statt Allan Stewart Konigsberg der Name Heywood Allen.

Doch nicht nur der spätere Star-Regisseur, auch andere Promis wurden unter einem anderen Namen geboren. Einige, wie Susan Sarandon, änderten ihren Namen aufgrund einer Hochzeit. Die als Susan Abigail Tomalin geborene Schauspielerin heiratete 1967 Chris Sarandon, und auch wenn die Ehe nicht hielt, so behielt sie doch den Nachnamen.

Andere Promis haben sich zu Beginn ihrer Karriere für einen anderen Namen entschieden, weil ihr wahrer Name schon "besetzt" war. Michael Keaton etwa heißt eigentlich Michael Douglas — einen Schauspieler mit diesem Namen gab es in Hollywood Ende der Siebziger Jahre aber schon. Ein ähnliches "Problem" hatte Katy Perry. Die Sängerin heißt eigentlich Kate Hudson — doch auch unter dem Namen gab es bereits eine Prominente.

Bei anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens lag es auf der Hand, warum sie sich einen anderen Namen zugelegt haben: Ihre wahren Namen sind einfach zu kompliziert. Rapperin Nicki Minaj heißt in Wirklichkeit Onika Tanya Maraj, Schauspieler Michael Caine mit bürgerlichem Namen Maurice Joseph Micklewhite.

Wie die Promis wirklich heißen, lesen Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So heißen die Stars wirklich

(spol)
Mehr von RP ONLINE