1. Panorama
  2. Coronavirus

Feuer unter Autos von Tönnies-Beschäftigten in Kreis Warendorf gelegt

Wagen mit rumänischem Kennzeichen brannte : Feuer unter Autos von Tönnies-Beschäftigten in Kreis Warendorf gelegt

Unbekannte haben im Kreis Warendorf versucht, zwei von Mitarbeitern des Schlachtbetriebs Tönnies genutzte Autos anzuzünden. Die Feuerwehr rückte an und löschte den Brand. Die Feuerteufel wurden bei ihrer Tat beobachtet.

Die Fahrzeuge mit rumänischen Kennzeichen waren zur Tatzeit am späten Montagabend in Beckum abgestellt, wie die Polizei am Mittwoch in Bielefeld mitteilte. Die Täter entzündeten demnach Gegenstände unter den geparkten Wagen. Die Flammen konnten jedoch rechtzeitig gelöscht werden, größerer Schaden entstand nicht.

In der Nähe des Tatorts beobachtete eine Zeugin zwei junge Frauen und zwei junge Männer, die über einen Fußweg davonliefen. Im Tönnies-Fleischbetrieb in Rheda-Wiedenbrück im benachbarten Kreis Gütersloh hatte es einen massenhaften Corona-Ausbruch gegeben, in dessen Folge die Behörden massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens verfügten. In dem Fleischbetrieb arbeiten zahlreiche Beschäftigte aus Osteuropa.

(mja/AFP)