1. Panorama
  2. Ausland

Halsbrecherische Verfolgungsjagd in Frankreich: Raser mit 255 Stundenkilometern geblitzt

Halsbrecherische Verfolgungsjagd in Frankreich : Raser mit 255 Stundenkilometern geblitzt

Mit 255 Stundenkilometern ist ein Autofahrer auf einer Schnellstraße im Nordwesten Frankreichs geblitzt worden. Die Polizei kam der Chevrolet Corvette kaum hinterher.

Der Raser sei am Montag ein erstes Mal auf der Höhe von Tanis im Département La Manche mit 142 Stundenkilometer Geschwindigkeit statt der erlaubten 110 geblitzt worden, teilte die Gendarmerie in der Normandie am Dienstag mit.

Daraufhin machten sich die Beamten auf die Verfolgungsjagd - um festzustellen, dass der Chevrolet Corvette C6 immer schneller wurde. Offensichtlich habe der Fahrer die Polizei nicht bemerkt, hieß es in der Erklärung weiter.

Nach einigen Kilometern Fahrt habe der Geschwindigkeitsmesser der Beamten die Marke von 250 Stundenkilometer erreicht, ohne dass sich das Polizeiauto dem US-Wagen wirklich genähert habe. In der Stadt Servon löste der Mann dann ein weiteres Mal einen Blitzer aus, bevor er angehalten werden konnte.

Ihm drohen nun mehrere Strafpunkte im Verkehrsregister, 1500 Euro Strafe, drei Jahre Führerscheinentzug und die Beschlagnahmung seines Autos, wie es weiter hieß.

(AFP)