Faulkner County: Hilfssheriff wird entlassen - weil er Hund angeschossen hat

Vorfall in den USA : Hilfssheriff schießt auf kleinen Hund und ist nun seinen Job los

Ein Einsatz in Arkansas ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Ein Hilfssherrif hatte auf einen kleinen Hund geschossen. Jetzt hat es für ihn drastische Konsequenzen.

Im US-Staat Arkansas ist ein Hilfssheriff entlassen worden, nachdem er einen kleinen Hund angeschossen hatte. Die Maßnahme wurde nach Ansicht eines Videos von dem Zwischenfall am Freitagabend getroffen. In einer ersten Mitteilung des Sheriff-Büros von Faulkner County hatte es noch geheißen, der Hund sei aggressiv gewesen. Ort des Geschehens war ein Privatgrundstück in Conway bei Little Rock.

Die Zeitung „The Arkansas Democrat-Gazette“ berichtete, der kleine Hund sei ins Gesicht getroffen worden; der Mann, der das Video gefilmt habe, habe ihn zum Tierarzt gebracht, der einen Kieferbruch festgestellt habe. Das Video wurde mehrere tausend Male im Internet aufgerufen und etliche Nutzer sagten, das sei eine Schande für die Polizei.

(ap/mja)
Mehr von RP ONLINE