Abriss von 10 000 Häusern nach Beben in Christchurch

Abriss von 10 000 Häusern nach Beben in Christchurch

Wellington (dapd). Teile der neuseeländischen Stadt Christchurch werden nach dem verheerenden Erdbeben vor zwei Wochen nach Aussage von Ministerpräsident John Key aufgegeben werden müssen.

Rund 10 000 Gebäude müssten aufgrund der Schäden abgerissen werden, sagte der Regierungschef. "Es gibt einige Teile von Christchurch, die nicht wieder aufgebaut werden können", sagte Key mit Hinweis auf Schäden des Untergrunds. Ein Beben der Stärke 6,3 hatte die Stadt am 22. Februar erschüttert.

(AP)
Mehr von RP ONLINE