Erdbeben - alle aktuellen Informationen

Erdbeben - alle aktuellen Informationen

Foto: dapd, dapd

Erdbeben

Weltgrößter Vulkan Mauna Loa auf Hawaii bricht wieder aus

Erstmals seit 40 JahrenWeltgrößter Vulkan Mauna Loa auf Hawaii bricht wieder aus

Experten hatten in jüngster Zeit schon einen Ausbruch des Mauna Loa befürchtet, nachdem sie am Gipfel mehrere Erdbeben festgestellt hatten. Jetzt wurden die Befürchtungen Realität. Welche Folgen der Ausbruch hat und wie es weitergeht.

Verzweifelte Suche nach Überlebenden – mindestens 100 Kinder tot

Nach Erdbeben in IndonesienVerzweifelte Suche nach Überlebenden – mindestens 100 Kinder tot

Fast 40 Menschen könnten noch unter einem Erdrutsch begraben sein. Doch nach tagelanger Suche mit Spürhunden werden die Erdmassen wohl bald mit schwerem Gerät umgegraben. Denn die Hoffnung, noch jemanden lebend zu finden, gehen gegen Null.

Erdbeben erschüttert Türkei – mehr als 80 Verletzte

Nordwesten betroffenErdbeben erschüttert Türkei – mehr als 80 Verletzte

Update · Ein Erdbeben der Stärke 5,9 hat in der Nacht den Nordwesten der Türkei erschüttert. Die türkische Regierung meldete mehr als 80 Verletzte.

Schweres Erdbeben nahe den Salomonen - Tsunami-Warnung aufgehoben

Pazifischer FeuerringSchweres Erdbeben nahe den Salomonen - Tsunami-Warnung aufgehoben

Update · Die Bewohner Hunderter Inseln im Südpazifik sind nach einem schweren Erdbeben von der Warnung vor einem Tsunami betroffen - Stunden später kommt die Entwarnung. Zuvor hatte es auf den Salomonen ein schweres Erdbeben gegeben.

Erdbeben im Himalaya erschüttert Nepal

Schwierige RettungsarbeitenErdbeben im Himalaya erschüttert Nepal

Bei einem Erdbeben in Nepal in der Nacht auf den Donnerstag sind mehrere Menschen gestorben. Die Lage betroffener Bergdörfer erschwert Rettungsarbeiten. Das Beben war bis ins 400 Kilometer entfernte Neu-Delhi zu spüren.

Erdbeben der Stärke 5,7 in Italien

Epizentrum vor AdriaküsteErdbeben der Stärke 5,7 in Italien

In Italien hat sich ein Erdbeben der Stärke 5,7 ereignet. Das Epizentrum lag im Meer vor der Adriaküste, teilten italienische Behörden am Mittwochmorgen mit.

Hilfe nach Erdbeben in Rhinelandia

Katastrophenübung in HünxeHilfe nach Erdbeben in Rhinelandia

Eine Großübung auf dem Gelände des Trainingscenters Retten und Helfen (TCRH) in Hünxe simuliert den Katastrophenfall in einem fiktiven Land. Fünf Hilfsorganisationen trainieren einen medizinischen Nothilfeeinsatz. Rund 200 Komparsen sorgen für ein realistisches Szenario.

Schweres Erdbeben in Mexiko am Jahrestag früherer Beben

Stärke von 7,6 an der PazifikküsteSchweres Erdbeben in Mexiko am Jahrestag früherer Beben

Einem schweren Beben im Bundesstaat Michoacán an der Pazifikküste folgten mehr als 70 Nachbeben. Bislang wird von einem Todesopfer berichtet. Am 19. September waren 2017 und 1985 bei Erdbeben in Mexiko zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.

Warum niederländisches Gas aus Groningen keine Option für diesen Winter ist

EnergiekriseWarum niederländisches Gas aus Groningen keine Option für diesen Winter ist

Das größte Gasfeld in Europa liegt keine 30 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Die Chance ist aber gering, dass das Gas aus Groningen nächsten Winter in Deutschland zum Einsatz kommt. Die niederländische Regierung hat der Gasförderung in Groningen schon lange beendet, trotz des russischen Angriffskrieges in Ukraine.

Mindestens 65 Tote bei Erdbeben in Südwestchina - „Jeder hatte Angst“

Stärke von 6,8Mindestens 65 Tote bei Erdbeben in Südwestchina - „Jeder hatte Angst“

Erdrutsche, beschädigte Häuser und blockierte Straßen. Wieder bebt die Erde im besonders gefährdeten Südwesten Chinas. Das ganze Ausmaß wird erst langsam bekannt. Wird die Zahl der Toten weiter steigen?

„Die Wände krachten, Kalk rieselte herab“

Geschichte der Erdbeben in Grevenbroich„Die Wände krachten, Kalk rieselte herab“

Heimatforscher Stefan Faßbender entdeckte in der Elfgener Schulchronik viele Hinweise auf Erdbeben in früherer Zeit. Schon weit vor dem großen Beben 1992 haben hier die Wände gewackelt.

Gute Nachrichten nach dem Erdbeben

Frauen Union AlpenGute Nachrichten nach dem Erdbeben

Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss hält von den Philippinen aus Kontakt mit den CDU-Frauen in Alpen. Dort besucht sie nach langer Pandemie-Pause wieder „ihr Dorf“ Palapar Norte. Dort gab es einen großen Schrecken.

Schweres Erdbeben erschüttert Norden der Philippinen

Epizentrum auf LuzonSchweres Erdbeben erschüttert Norden der Philippinen

Das Epizentrum des Bebens befand sich auf der Hauptinsel Luzon. Viele Gebäude und Brücken sind beschädigt, einige Gebiete ohne Strom. Selbst im Hunderte Kilometer entfernten Manila waren die Erdstöße zu spüren.

Erdbeben erschüttert Schwäbische Alb - Epizentrum bei Hechingen

4,1 auf der Richter-SkalaErdbeben erschüttert Schwäbische Alb - Epizentrum bei Hechingen

Schrecksekunde in Baden-Würrtemberg: Die Schwäbische Alb ist am Samstagmittag von einem kräftigen Erdbeben erschüttert worden. Das Beben hatte eine Stärke von 4,1, sein Epizentrum lag nahe der Stadt Hechingen im Zollernalbkreis.

Ein politisches Erdbeben im Kreis Kleve

Landrätin weg - Neuwahl kommtEin politisches Erdbeben im Kreis Kleve

Silke Gorißen wird neue Landwirtschaftsministerin. Was für sie Auszeichnung und Herausforderung ist, verursacht im Kreis Kleve ein Beben. Für die Parteien stellt sich jetzt eine Vielzahl von Fragen. Das politische Sommerloch ist vorbei, bevor es angefangen hat.

UN beziffern Zahl der Toten nach Erdbeben in Afghanistan mit 770

Doch nicht 1000 ToteUN beziffern Zahl der Toten nach Erdbeben in Afghanistan mit 770

Die Nachrichtenagentur Bachtar hatte zunächst von 1000 Toten nach dem Erdbeben in Afghanistan gesprochen, die Vereinten Nationen schätzen die Opferzahl allerdings auf 770 ein. Immer noch sind viele der zerstörten Dörfer schwer zugänglich.

Friedensdorf schickt Hilfsgüter nach Afghanistan

Soforthilfe nach dem ErdbebenFriedensdorf schickt Hilfsgüter nach Afghanistan

Das Friedensdorf wird zwei Emergency Health Kits und Lebensmittel in die von der Katastrophe betroffene Region am Hindukusch schicken. Die afghanische Partnerorganisation Roter Halbmond übernimmt die Verteilung. Die Lage vor Ort ist drastisch.

Regen erschwert Rettungsarbeiten nach Erdbeben in Afghanistan

Mindestens 1000 Tote und 1500 VerletzteRegen erschwert Rettungsarbeiten nach Erdbeben in Afghanistan

Mindestens 1000 Menschen sind bei dem starken Erdbeben in der Grenzregion zwischen Afghanistan und Pakistan ums Leben gekommen. Die Rettungsarbeiten laufen, doch werden durch das bergige Terrain erschwert. Überlebende berichten vom Grauen.

Mindestens 1000 Menschen bei Erdbeben in Afghanistan getötet

Schwierige RettungsarbeitenMindestens 1000 Menschen bei Erdbeben in Afghanistan getötet

Update · Am frühen Morgen bebt an der Grenze von Afghanistan und Pakistan die Erde. Hunderte Menschen werden getötet und von Stunde zu Stunde steigen die Opferzahlen. Das bergige Terrain erschwert zudem die Rettungsarbeiten.

NRW-Erdbeben schwächt Olaf Scholz

Katastrophe für die SPDNRW-Erdbeben schwächt Olaf Scholz

Meinung · Die Grünen sind die großen Sieger der Wahl, alles läuft auf ein Bündnis mit der Union hinaus. Die SPD profitierte nicht vom Kanzlerbonus - eher umgekehrt. Falls das wichtigste Bundesland Deutschlands künftig von schwarz-grün regiert wird, ist das auch eine Botschaft nach Berlin.

Das Groninger Gas-Dilemma

Erdbeben nehmen zuDas Groninger Gas-Dilemma

Europa sucht verzweifelt nach Alternativen zu russischem Gas. Im Norden der Niederlande gibt es noch große Vorräte, doch auch ein altes Problem: Erdbeben.

Eine Tote und weitere Verletzte durch starkes Erdbeben in Bosnien

Im ganzen Balkan zu spürenEine Tote und weitere Verletzte durch starkes Erdbeben in Bosnien

Ein starkes Erdbeben in Bosnien-Herzegowina war auf dem gesamten Balkan zu spüren. In der Stadt Stolac stürzte örtlichen Medien zufolge ein Fels auf ein Haus. Dabei kam eine Bewohnerin zu Tode.

Erdbeben erschüttert den Süden von Haiti

Stärke 5,1Erdbeben erschüttert den Süden von Haiti

Im vergangenen Jahr sind mehr als 2000 Menschen bei einem Erdbeben in Haiti gestorben, Zehntausende wurden verletzt. Nun bebte in der Nähe des betroffenen Gebiets erneut die Erde. Noch gibt es keine Angaben über die Folgen.