Borth geht wieder baden

Für die Mannschaften im Tabellenkeller der Fußball-Bezirksliga erweist sich der TuS Borth als dankbarer Gegner. Vor einer Woche war das Team in Vernum mit 0:7 untergegangen. Gestern verlor das Team von Chefcoach Michael Prigge mit 2:5 (1:1) gegen Türkspor Krefeld. Sonderlich angetan war der Coach natürlich nicht von seiner Elf. "Die Mannschaft zeigt zurzeit zwei verschiedene Gesichter. Und wenn fünf bis sechs Spieler nicht vernünftig funktionieren, kommen solche Niederlagen zustande", ärgerte sich Prigge wieder über die Einstellung einiger Akteure.

Stephan Barth brachte Borth in Führung (31.). Jedoch hatte das 1:0 nicht lange Bestand. Direkt im Gegenzug unterlief TuS-Keeper Pascal Königs einen Ball, und Krefeld gelang der Ausgleich (32.). In der Pause appellierte Prigge noch an die Ehre der Spieler, doch seine Worte kamen nicht bei jedem an. Dragan Radosevic traf nur noch zum zwischenzeitlichen 2:2 per Foulelfmeter (73.). Ingo Stepanov sah die Gelb-Rote Karte wegen Meckerns. Zu allem Überfluss verletzte sich Dirk Otten so schlimm am Fuß, dass er vom Krankenwagen abgeholt werden musste (90.).

(RP)