1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Meldungen für ein sauberes Wülfrath jetzt auch per App

Neuer Service der Abfallberatung : Meldungen für ein sauberes Wülfrath jetzt auch per App

Die neue Sauberkeits-App ist ein Baustein aus dem „Konzept für ein Sauberes Wülfrath“. Das Prinzip dieses mobilen Mängelmelders ist einfach zu handhaben. Letztlich geht es darum, die Hinterlassenschaften von Wildmüllern rasch zu entsorgen.

(RP) Immer wieder ärgern sich Bürger über Unrat, der das Stadtbild verschandelt. Dem soll jetzt schneller abgeholfen werden. „Wir haben unser mobiles Angebot erweitert, damit Wülfrather Bürger online und von unterwegs Stellen mit wild entsorgtem Müll der Stadt melden können“, meldet die Abfallberatung der Stadt einen zusätzlichen Service.

Seit Montag erinnert die bereits bestehende und vielfach genutzte kostenlose App „MyMüll.de“ die Nutzer in Wülfrath nicht nur an die Termine der Abfallentsorgung, sondern wurde im Bereich „Service & Info“ um die Funktion „Meldung sauberes Wülfrath“ erweitert. Dort kann jetzt jede Bürgerin und jeder Bürger im Handumdrehen melden, wenn in der Stadt eine Stelle mit wild entsorgtem Müll entdeckt wird, um gemeinsam etwas für ein sauberes Wülfrath und ein gutes Erscheinungsbild der Stadt zu tun.

„Ort und kurze Beschreibung dazu. Fertig. Wer will, kann mit dem Handy ein Foto beifügen. Auch die GPS-Daten können mitgesendet werden. Die Nachricht landet direkt bei der Abfallberatung. Die erweiterte App ergänzt damit die bestehenden Möglichkeiten, per Telefon und E-Mail mit der Abfallberatung als zentraler Anlaufstelle für unerlaubte Abfallablagerungen Kontakt aufzunehmen“, erläutern die Abfallberater.Warum Meldungen auf diesem Weg, also per App? „Derzeit wenden sich Bürger telefonisch oder per Mail an verschiedene Stellen im Rathaus, also Bürgerbüro, Abfallberatung, Ordnungsamt, Baubetriebshof oder zentrale

Beschwerdestelle, um Abfallablagerungen im Stadtgebiet zu melden. Sie haben oftmals keine Übersicht darüber, wer für die Meldung und die weitere Bearbeitung zuständig ist. Die Meldungen an verschiedenen Stellen führen zu Zeitverzögerungen und längeren Abläufen. Dies wollten wir organisatorisch verbessern“, so die Abfallberater. Mit der neuen App-Funktion könnten die Bürger schnell und unkompliziert Verschmutzungen im Stadtgebiet melden, beispielsweise Verunreinigungen an öffentlichen Depotcontainern und Papierkörben, wilde Müllablagerungen in der Innenstadt und in außenliegenden Ortsteilen, in der freien Landschaft oder auf Wander- und Radwegen, Abfallablagerungen an Straßenbäumen, auf städtischen Grünflächen, Spielplätzen, Parkanlagen oder auf anderen Flächen. 

Die Meldungen gelangten über die App unmittelbar an die Abfallberatung, die in Zusammenarbeit mit den Entsorgungsunternehmen, dem Team des Baubetriebshofes oder anderen zuständigen Stellen für eine Lösung des Problems sorgt und unter Umständen auch Verfahren gegen mögliche Verursacher einleitet.

„Das hat den Vorteil, dass sich die Bürger keine Gedanken um die Zuständigkeiten machen müssen“, heißt es bei der Abfallberatung.Dass dieser Service bürgerfreundlich ist, hatte auch der Ausschuss für Umwelt und Ordnung in seiner Sitzung im Mai 2020 befunden und die Meldungen von unerlaubten Abfallablagerungen per App als wichtigen Baustein im Konzept für ein sauberes Wülfrath beschlossen.„Wer per App eine Verunreinigungen mitteilt, bekommt automatisch eine Meldung“, informiert die Abfallberatung. Diese lautet: „Vielen Dank für Ihre Meldung und Ihr Interesse an einem sauberen Wülfrath. Gemeinsam gehen wir die Sache an und werden den Missstand beseitigen. Ihr Anliegen wird bearbeitet. Viele Grüße Ihre Abfallberatung“. 

Wichtig: Bevor die Nutzer der App ihre Meldungen absenden, erhalten sie alle wichtigen Informationen zum Datenschutz und stimmen diesem mit einem Häkchen zu. Es soll ja auch beim Thema Müll melden alles seine Ordnung haben.

(RP)