1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen sucht Helfer für die Bundestagswahl

Wahlhelfer in Leverkusen : Stadt sucht Helfer für die Bundestagswahl

Für die Bundestagswahl am 26. September sucht die Stadt Leverkusen Wahlhelfer für den Einsatz in einem der 108 Wahllokale oder in einem der 26 Briefwahl-Vorstände.

(bu)

Das Wahlehrenamt können Personen übernehmen, die

•    die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen

•    am Wahltag das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben und

•    am Wahltag seit mindestens drei Monaten einen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland innehaben oder sich gewöhnlich aufhalten

•    nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind (durch Richterspruch)

 Der Einsatz erfolgt in einem der 108 Urnenwahllokale im Stadtgebiet oder in einem der 26 Briefwahllokale. Dem Einsatzwunsch in Wohnortnähe wird, soweit möglich, Rechnung getragen. Das Erfrischungsgeld für den Einsatz in den Wahllokalen vor Ort beträgt 50 Euro; für den Einsatz in den Briefwahllokalen 40 Euro.

Interessierte Bürger können sich im Bürgerbüro melden; per Mail:

330-wahlen@stadt.leverkusen.de oder telefonisch (Di.-Do. jeweils von 8 bis 12 Uhr) unter Tel. 0214 / 406 – 33 21. Eine Anmeldung ist auch online möglich über die städtische Homepage. https://www.leverkusen.de/rathaus-service/politik/wahlen/wahlhelfer-gesucht.php

 Die Wahlbenachrichtigungskarten werden voraussichtlich ab Mitte August versendet. Sie informieren über den Wahltermin und den Ort des jeweiligen Wahllokales. Ab dann können auch die Unterlagen für die Briefwahl angefordert werden.

  • Bundeswahlleiter Georg Thiel (Archiv).
    Aufwendige Vorkehrungen : Wahlleiter sieht hohe Gefahr von Cyberangriffen zur Bundestagswahl
  • Martin Bialkowski, Dirk Wilms, Kai Vedder
    Hilfe aus Meerbusch : Stadtwerke-Mitarbeiter als Helfer nach der Flutkatastrophe im Einsatz
  • Marek Michaelis ist Schüler in Xanten.
    Kritik am Wahlalter zur Bundestagswahl : Vom Stimmberechtigten zum Stimmlosen

Das Mindestalter für das aktive und passive Wahlrecht beträgt 18 Jahre. Wahlberechtigt bei der Bundestagswahl sind deutsche Staatsangehörige, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, mindestens seit drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten, und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.