Ampel übersehen - zwei Frauen bei Unfall verletzt

Wülfrath : Ampel übersehen: Zwei Fahrerinnen bei Unfall verletzt

Nach Angaben der Polizei hat eine 59 Jahre alte Fahrerin das Rotlicht nicht wahrgenommen.

(arue) Bei einem Unfall wurden jetzt eine 59 Jahre alte Frau leicht, eine 63-jährige Frau leicht verletzt. Wie die Polizei berichtet, befuhr am Donnerstagmittag, 7.3., gegen 12.55 Uhr eine 59-jährige Frau aus Wülfrath mit ihrem blauen PKW Opel Meriva die innerstädtische Mettmanner Straße (L 403), aus Richtung Innenstadt kommend, in Fahrtrichtung Mettmann. An der beampelten Einmündung Alte Ratinger Landstraße beachtete sie nach Aussagen unbeteiligter Zeugen nicht das Rotlicht der dortigen Ampel für ihre Fahrtrichtung. Dadurch kam es im Einmündungsbereich zur schweren Kollision mit dem grauen PKW VW Caddy einer 63-jährigen Frau aus Wülfrath, welche gerade als Linkabbiegerin bei Grünlicht in die Mettmanner Straße einbog.

Bei der Kollision wurden die Opel-Fahrerin schwer, die VW-Fahrerin leicht verletzt und deshalb mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert. An den beiden schwer beschädigten Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Sie wurden von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt.

Für die Dauer der Bergungs-, Rettungs-, Unfallaufnahme- und Aufräumarbeiten wurde die Unfallstelle für ca. 70 Minuten komplett gesperrt, der Verkehr um- bzw. abgeleitet. Dadurch kam es zu entsprechenden Verkehrsstörungen auf der Hauptverkehrsstraße (L 403) und im Wülfrather Innenstadtbereich.

Mehr von RP ONLINE