Wermelskirchen: Zwei Frauen bei Frontalzusammenstoß verletzt

Fahrerin geriet in Gegenverkehr : Fahrerinnen bei Zusammenstoß verletzt

Bei einem Frontalzusammenstoß sind am Mittwochvormittag zwei Frauen verletzt worden, eine von ihnen schwer. Eine 44-jährige VW-Fahrerin aus Wermelskirchen war um 10.50 Uhr auf der Landstraße 101 von Altenberg in Richtung Limmringhausen unterwegs.

Auf der leicht ansteigenden Strecke verlor sie nach Angaben der Polizei ausgangs einer Rechtskurve die Kontrolle über den Golf und geriet mit ihrem Auto auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Dort krachte der VW in einen Opel Adam, mit dem eine 51-Jährige aus Wermelskirchen in Richtung Altenberg fuhr.

Bei dem Zusammenstoß wurden beide Frauen verletzt. Ein Fuß der Opel-Fahrerin hatte sich unter den Pedalen verklemmt. Die Feuerwehr musste sie aus dem Auto befreien. Nach einer Erstversorgung kam die Schwerverletzte ins Krankenhaus Wermelskirchen. Die 44-Jährige erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Auch sie wurde im Krankenhaus behandelt.

Beide Autos waren nach dem Unfall ein wirtschaftlicher Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzte den Schaden auf knapp 20.000 Euro. Die Straße musste für die Unfallaufnahme etwa zwei Stunden gesperrt werden. Eine Spezialfirma reinigte nach der Bergung die Fahrbahn, da diverse Betriebsflüssigkeiten ausgelaufen waren.

Mehr von RP ONLINE