1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Stadtgespräch

Aus Den Schulen: Kniffelige Knobelaufgaben beim Känguru-Wettbewerb

Aus Den Schulen : Kniffelige Knobelaufgaben beim Känguru-Wettbewerb

Schermbeck Mit einer Rekordbeteiligung von 279 Schülern aus allen Jahrgangsstufen nahm die Gesamtschule Schermbeck jetzt am internationalen Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil, der seit 2004 jährlich an der Gesamtschule stattfindet. "Wir sind sehr erfreut, dass sich in diesem Jahr die Teilnehmerzahl nochmals deutlich gesteigert hat und sich ein Viertel unserer Schülerschaft freiwillig dazu meldete, zwei zusätzliche Stunden Mathematik zu haben", erklärt Hendrik Meyer, der Fachkonferenz-Vorsitzende Mathematik, der mit der Abteilungsleiterin Heike Ahr den Känguru-Wettbewerb an der Gesamtschule organisiert.

Schermbeck Mit einer Rekordbeteiligung von 279 Schülern aus allen Jahrgangsstufen nahm die Gesamtschule Schermbeck jetzt am internationalen Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil, der seit 2004 jährlich an der Gesamtschule stattfindet. "Wir sind sehr erfreut, dass sich in diesem Jahr die Teilnehmerzahl nochmals deutlich gesteigert hat und sich ein Viertel unserer Schülerschaft freiwillig dazu meldete, zwei zusätzliche Stunden Mathematik zu haben", erklärt Hendrik Meyer, der Fachkonferenz-Vorsitzende Mathematik, der mit der Abteilungsleiterin Heike Ahr den Känguru-Wettbewerb an der Gesamtschule organisiert.

75 Minuten tüftelten die Schüler an den mathematischen Problemstellungen. Darauf angesprochen, warum sie am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teilgenommen haben, antworteten die Siebtklässlerinnen Ronja Buddenkotte, Marie Huf und Mariella Kruse, dass ihnen das Knobeln an diesen Aufgaben besonders viel Spaß mache und sie die Herausforderung reize. Aber auch der Wettbewerbsgedanke steht bei manchen Schülern im Vordergrund. Für den 13-jährigen Jan Scholthoff gibt es noch einen Motivationsgrund: "Ich freue mich jedes Jahr auf den Wettbewerb, weil er viel Spaß macht - und es zudem auch tolle Preise zu gewinnen gibt."

Der Beste einer Jahrgangsstufe wird am Ende des Schuljahres in einer Feierstunde vor der Schülerschaft geehrt und erhält einen vom Förderverein gesponsorten Preis. Zudem erhalten die Schüler, die deutschlandweit zu den besten mathematischen Tüftlern gehören, vom Känguru-Wettbewerb zur Verfügung gestellte Sonderpreise.

(RP)