Leichtathletik: Heimische Läufer können in Hardt überzeugen

Leichtathletik: Heimische Läufer können in Hardt überzeugen

Tolle Zeiten gab's beim Hardter Karnevalslauf aus heimischer Sicht. Anna Bommes vom OSC Waldniel lief dort im vergangenen Jahr die fünf Kilometer noch in 19:05 Minuten. Am Wochenende blieb die Uhr bei ihr bei starken 18:19 Minuten stehen. Die bisherige Bestzeit stand nie richtig im Verhältnis zu ihren anderen Leistungen. Deswegen war die 15-Jährige, die dem ersten Jahr der weiblichen Jugend B angehört, jetzt ganz glücklich über die tolle neue Bestzeit.

"Es lief alles genau nach Maß", sagte sie. Überträgt sie diese Leistung auf die bevorstehende Saison, dann ist von ihr noch einiges zu erwarten. "Ich konzentriere mich jetzt voll auf die Deutschen Crosslauf-Meisterschaften am 10. März in Ohrdruf." Unter dem Namen Silke Schallenburger lief ihre Mutter vor 28 Jahren ebenfalls in Hardt mit und gewann 18:25 Minuten die weibliche Jugend B. Am Wochenende reichten die 18:19 Minuten von Anna Bommes aber "nur" Platz zwei in der Jugend U18.

Ihr Vereinskollege Henry Krumm aus dem gleichen Jahrgang steigerte sich von 17:51 auf 16:57 Minuten und belegte hinter dem aus Niederkrüchten kommenden U18-Jugendsieger Nick Kämpgen (LAZ Mönchengladbach) Platz zwei. Kämpgen lief in 16:12 Minuten ebenfalls persönlichen Rekord und wurde Dritter im Gesamtklassement. Henry Krumm verwies seinen ein Jahr älteren Vereinskollegen Fabio Faulhaber, der in 17:10 Minuten auch eine neue Bestleistung aufstellte, auf Platz drei. Nele Jungbluth vom OSC Waldniel schaffte den Sieg in der Jugend U14 mit 21:38 Minuten.

  • Leichtathletik : Überlegene Siegerinnen von OSC Waldniel und LG Viersen

Robin Borghans vom OSC Waldniel lieferte über zehn Kilometer als Gesamtfünfter in 33:37 Minuten ein starkes Rennen ab. M55-Sieger Gunnar Mitzner (Athletik Waldniel) kam nach 37:41 Minuten ins Ziel. Mit dieser Zeit hätte der Marathonlauf-Spezialist auch als Sieger bei den jüngeren über 50-Jährigen bestehen können. Eine Verbesserung, die andeutet, dass er im Marathon noch schneller laufen kann. Bei den Schülern über zwei Kilometer behauptete sich M12-Läufer Joel Etienne Schmitz (OSC Waldniel) mit 7:12 Minuten als souveräner Gesamtsieger.

(off)