1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Kochen lernen dank Agnes van Brakel

Viersen : Kochen lernen dank Agnes van Brakel

Durch die Förderung der Agnes-van-Brakel-Stiftung kann das Katholische Forum Krefeld-Viersen kostenfreie Kochkurse anbieten. Ein Angebot, das von Nutzern der Tafel und des SKF gut angenommen wird.

In der Lehrküche des Katholischen Forums Krefeld-Viersen wird fleißig Gemüse und Obst zerkleinert. Dazu zieht ein leckerer Geruch nach Tomatensoße durch die Küche. "Wir bereiten heute Bleichsellerie mit Tomatensoße, eine Gemüsesuppe und Orangenschaum mit Fruchtspießchen zu", verrät Oecotrophologin Silke Neitmann, die gemeinsam mit Frauen aus dem Appartementhaus für Mutter und Kind des SKF-Viersen kocht.

Der Kochkursus ist dabei ein ganz besonderes Angebot. Er ist nämlich für die Teilnehmerinnen kostenlos. Dank einer finanziellen Förderung der Viersener Agnes-van-Brakel-Stiftung in Höhe von 4000 Euro kann das Katholische Forum in diesem Jahr gleich drei Kochkurse kostenfrei anbieten und das Angebot im nächsten Jahr fortsetzen. "Wir haben uns bei der Stiftung, die Projekte rund um die gesunde Ernährung fördert, beworben und eine Förderung erhalten", berichtet Ruth Walter, Geschäftsführerin des Katholischen Forums. Das Projekt kostenfreier Kochkursus lief dabei 2013 über eine Bistumsaktion gemeinsam mit der Viersener Tafel zum ersten Mal. "Es wurde sehr gut angenommen und daher bestand bei uns auch der Wunsch, dies zu wiederholen. Aber es fehlte ein Geldgeber", sagt Walter.

  • Jubilare Herbert Karner (l.) und Sophie
    Kirchenchor Cäcilia : Ausnahme-Jubilare in Brüggen-Born  gewürdigt
  • Die Sperrungen an der Baustellen sollen
    Bauvorhaben in Niederkrüchten : Sperrungen auf der Mittelstraße werden entfernt
  • Ehrungen im Chor mit (v.l.): Bernd
    Engagement in Niederkrüchten : Seit 60 Jahren im Kirchenchor St. Bartholomäus

Beim neu angelaufenen Projekt kam neben der Tafel zudem der SKF dazu. Wobei je ein Kochkursus für Tafelkunden, die Bewohnerinnen des Appartementhauses für Mutter und Kind sowie der jungen Mütter der Frühen-Hilfen des SKF Viersen stattfindet. Die Kurse laufen einmal monatlich. Insgesamt sind es zehn Einheiten mit je vier Stunden, wobei nicht nur zusammen gekocht und gegessen wird. Die Ernährungslehre spielt bei den Terminen eine wichtige Rolle, denn schließlich sollen die Kochkurse nachhaltig wirken. Der lange Zeitraum über fast ein Jahr wurde damit bewusst gewählt. Auf diesem Weg lernen die Teilnehmer das ganze Jahr und somit saisonales Kochen kennen. "Kochen hat eine enorm wichtige Komponente für Familien. Man ist zusammen und macht gemeinsam etwas Kreatives. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich. Hier lernen die Teilnehmer in geselliger Runde Kochen. Etwas, das nach Hause transportiert wird", lobt Karl Boland vom Vorstand der Agnes-van-Brakel-Stiftung, das Angebot des Katholischen Forums.

Dass das Angebot bei den Teilnehmern gut ankommt, kann Luzia Witthake vom Vorstand der Viersener Tafel nur bestätigen. "Zuerst gab es, wie bei jedem neuen Angebot, eine Hemmschwelle. Die, die sich dann getraut haben, sich anzumelden und die nun mitkochen, berichten voller Begeisterung vom Kursus", sagt Witthake. Etwas, das Sigrid Kaenders, Mitarbeiterin beim SKF, ebenfalls feststellen kann. Im nächsten Jahr sollen nun weitere Kurse folgen, wobei sich Tafelkunden bei der Tafel für einen Kochkurs melden können und die Frauen, die SKF Angebote nutzen, beim SKF.

(tref)