Fußball: Ein rabenschwarzer Tag für den Solinger Kreisliga-Fußball

Fußball : Ein rabenschwarzer Tag für den Solinger Kreisliga-Fußball

Die VfB-Reserve verliert gegen Berghausen II und bleibt in der Kreisliga B, der SV DITIB III unterliegt den Sportfreunden Baumberg III.

Die Reserve des VfB Solingen hat das Relegationsspiel gegen den SSV Berghausen II um den Aufstieg in die Kreisliga A verloren. Und das deutlich und verdient mit 1:5. "Das wirft uns natürlich in unseren Planungen weit zurück", erklärte ein enttäuschter Manuel Habljak. Der Sportchef der Baverter hätte sich für seine aus der A-Jugend kommenden Nachwuchsspieler eine bessere Spielmöglichkeit erhofft, als es auch in der kommenden Saison die Kreisliga B bietet.

Dabei hatte es auf der Sportanlage des GSV Langenfeld in Landwehr auf dem Papier eigentlich nach einer klaren Sache für die Solinger ausgesehen - standen in der VfB-Reserve doch gut ein halbes Dutzend erfahrener Bezirksligaspieler. Und dann die Offensive, die Interimscoach Uwe Rütjes - der den verhinderten Daniel Redmer (Kindstaufe) vertrat - aufbieten konnte: Allein das Duo Michael Wurthmann und Eray Bastas hatte in der abgelaufenen Saison zusammen 85 (!) Tore erzielt. Doch es sollte alles ganz anders kommen.

Furios verliefen die ersten sechs Minuten der Begegnung. Schon mit dem ersten Angriff gelang Berghausen die Führung. Dennis Habermann (3.) reichte dafür gegen eine schlecht gestaffelte VfB-Abwehr ein langer Pass in die Spitze. Doch die Solinger schlugen postwendend zurück - durch Wurthmann (5.), dem nach schöner Einzelleistung der Ausgleich gelang. Alles wieder im Lot, dachten die vielen VfB-Anhänger auf den vollen Rängen der Sportanlage. Doch der positive Gedanke zerplatzte keine 60 Sekunden später bereits wieder. Denn nach dem selben Muster wie bei der Führung gelang Berghausen durch Pascal Habermann (6.) das 2:1.

Auch wenn Berghausen anschließend das Tempo etwas herunterschraubte, blieben sie Chef im Ring. Weil sie lauffreudiger waren und aggressiver in den Zweikämpfen. Allerdings hatte der SSV auch das Glück, dass ein Geschoss von Markus Schlabe nur an die Latte knallte (14.) und Salih Jadalla (18.) freistehend vergab.

Zur Pause reklamierte Rütjes die fehlende Einsatzbereitschaft seiner Mannschaft. Und der Coach wagte eine Prognose, die sich bewahrheiten sollte: "Wer den größeren Willen hat, gewinnt auch das Spiel." Und diesen Willen hatten weiterhin die Berghausener, die in den zweiten 45 Minuten zwar dem VfB das Spiel überließen, doch bei ihren Kontern gnadenlos effektiv agierten. Mit dem ersten Angriff gelang Marius Emmrich (59.) gegen eine nur zuschauende Baverter Defensive das vorentscheidende 3:1. Die Treffer vier (74. Christian Kleefisch) und fünf (78. Dennis Habermann) waren nur noch für die Statistik gut.

Auch das zweite Relegationsspiel des gestrigen Tages ging aus Solinger Sicht verloren. Der SV DITIB III hatte die Chancen, durch einen Sieg über die Sportfreunde Baumberg III in die Kreisliga B aufzusteigen. Die Elf vom Weyersberg unterlag jedoch in einem sehr schwachem Spiel mit 0:1.

(mit)