1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Bergischer Hc: Hannovers Innenblock holt sich blutige Finger

Bergischer Hc : Hannovers Innenblock holt sich blutige Finger

2. Minute Der Bergische HC startet stark in die Partie. Max Weiß zieht den ersten Siebenmeter, den Alexander Oelze verwandelt. Kurz darauf trifft Weiß nach Oelze-Anspiel selbst zum 2:0. Die 5:1-Deckung steht von Beginn an sehr ordentlich. Beim Spielstand von 2:1 belohnen sich die "Löwen" zum ersten Mal nicht, nachdem Björgvin Gustavsson pariert hat, der lange Pass auf Jan Artmann aber scheitert.

2. Minute Der Bergische HC startet stark in die Partie. Max Weiß zieht den ersten Siebenmeter, den Alexander Oelze verwandelt. Kurz darauf trifft Weiß nach Oelze-Anspiel selbst zum 2:0. Die 5:1-Deckung steht von Beginn an sehr ordentlich. Beim Spielstand von 2:1 belohnen sich die "Löwen" zum ersten Mal nicht, nachdem Björgvin Gustavsson pariert hat, der lange Pass auf Jan Artmann aber scheitert.

11. Minute Fabian Gutbrod wirft zum ersten Mal in den gegnerischen Block, nachdem er kurz zuvor nur den Pfosten getroffen hat. Der Rückraumspieler übernimmt viel Verantwortung beim BHC, wird aber insgesamt trotz drei Treffern einer der glücklosesten Akteure auf dem Feld bleiben.

19. Minute Die "Löwen" spielen eine gute erste Hälfte und lassen sich auch von mehreren Zwei-Tore-Rückständen und einigen liegengelassenen Möglichkeiten nicht verunsichern. Arnor Gunnarsson und Jan Artmann versenken hintereinander zum 6:7 und 7:7.

28. Minute In seiner stärksten Phase der Partie gelingt es dem BHC zwar nicht, die Hannoveraner mit der Abwehr zu stoppen, doch im Angriff läuft das Spiel nun sehr rund und variantenreich. Artmann und Gunnarsson treffen von Außen, Alex und Max Hermann nutzen ihre Dynamik zu Toren, und kurz vor der Pause steigt Letzterer im Rückraum über alle drüber, um zum 13:13 auszugleichen.

  • Bergischer Hc : Ein Kopfproblem kostet den BHC Punkte
  • Antonia und Alexander Cox mit ihren
    Erfolgreiches TV-Format : Geschwister aus Herongen wagen sich in die „Höhle der Löwen“
  • Zeigte gegen Hanau eine starke Leitung:
    Jugendhandball : Starke Leistung des TSV zum Wiedereinstieg

30. Minute Im letzten Angriff versuchen die Gäste den Kempa-Trick, doch Alex Hermann kann in Bedrängnis nicht versenken. Einen Pfiff hätte sich der Österreicher gewünscht, doch das Schiedsrichtergespann bleibt hart. So ist es Runar Karason, der im Gegenzug zur 14:13-Halbzeitführung für die Hausherren einwirft.

42. Minute Hannover kommt besser aus der Pause und baut seine Führung auf 17:14 aus. Die "Löwen" rettet zunächst eine Zeitstrafe gegen Erik Schmidt, die sie zum 16:17-Anschluss nutzen. Die zweite Hinausstellung gegen den TSV-Abwehrmann aber nutzt die Mannschaft nicht. Lars Lehnhoff trifft zum 19:17 für die Gastgeber, die damit ihre Überlegenheit in der zweiten Hälfte unterstreichen.

47. Minute Die Verunsicherung ist beim BHC deutlich zu spüren. Die Mannschaft trifft schlechte Entscheidungen im Abschluss und wirft immer wieder in den Block der TSV-Abwehr. Gutbrod wird es am Ende der Partie vier Mal gemacht haben. Auch Alexander und Max Hermann passiert es, und Oelze kommt bei einem Schlagwurf nicht durch. Die Außen werden gefühlt nun gar nicht mehr ins Spielgeschehen einbezogen.

52. Minute Christopher Rudeck kommt für Gustavsson zwischen die Pfosten und liefert bis zum Schluss zwei Paraden aus dem Spiel sowie einen abgewehrten Siebenmeter. Es hilft aber alles nichts mehr, denn Rudeck hätte schon alles halten müssen, um den Hannoveraner Sieg bei einem Rückstand von fünf Toren noch zu verhindern.

60. Minute Die 2679 Zuschauer in der Swiss-Life-Hall feiern ihr Team, denn in der Schlussphase kommt keine Dramatik mehr auf. Die Bergischen kommen noch mal auf vier Treffer heran, doch in der Schlusssekunde stellt Hannover den Fünf-Tore-Abstand wieder her, den es in der letzten Viertelstunde fast durchgängig gehalten hatte. trd

(trd)